Rentenhöhe?

von
Karlheinz Sch.

Hallo, eine Frage zur Höhe meiner Rente. Ich gehe Jan.17 in Rente, mit 49,8 EGP. Es soll ja in 2016 ca. 4% mehr Rente geben. Kann mir jemand sagen mit wieviel Bruttorente ich rechnen kann? Danke

von
XDYZ

Nehmen Sie den aktuellen Wert aus Ihrer Renteninformation und multiplizieren Sie diesen mit 1,04. Das ist schon alles!

von
senf-dazu

Zitiert von: Karlheinz Sch.

Ich gehe Jan.17 in Rente

Welche Rente mit welchem Alter bei welchem Geburtsjahrgang?
Zitiert von: Karlheinz Sch.

mit 49,8 EGP.

Dann rechnen Sie
49,8 * 29,21 = 1454,66 (aufgerundet)
Zitiert von: Karlheinz Sch.

Es soll ja in 2016 ca. 4% mehr Rente geben.

Laut Rentenversicherungbericht 2015 könnte der aktuelle Rentenwert ab 7/2016 dann 30,48 betragen.
Das macht dann
49,8 * 30,48 = 1517,90

Falls der Zugangsfaktor < 1 ist (z.B. bei vorzeitigem Bezug einer Altersrente), wird der Betrag geringer ausfallen.

von
Karlheinz Sch.

Danke ihnen, bin 53 geb. ich bekomme die Rente für langj.Versicherte mit 63 J. u 2 Monate. Okt. geb. also ab Jan. 17.

von
KSC

Wenn Sie die Rente für langjährig Versicherte mit meinen, müssen Sie mit 63 + 2 immer noch 8,7% Abschlag einrechnen.

Meinen Sie die AR für "besonders" langj. Versicherte weil Sie 45 jahre aufweisen ist die mit 63 + 2 abschlagsfrei.

Sie sehen man muss schon sehr präzise fragen, wenn man die richtige Antwort erwartet, wie oben beschrieben kann das locker 130-140 € an der Monatsrente ausmachen.

:)

von
Karlheinz Sch.

Sie haben recht KSC, ich meine die Rente ohne Abschlag bei mehr als 48 Beitragsjahre. Meine Knochen sind durch schwere Arbeit im Eimer, ich würde nie mit Abschlag in Rente gehen, das nebenbei gesagt.

Experten-Antwort

Den Ausführungen von senf-dazu und KSC kann grundsätzlich zugestimmt werden. Nach dem nicht bekannt ist wie sich die 49,8000 Entgeltpunkte (persönliche Entgeltpunkte?) zusammensetzen, ist zu beachten, dass bei einem Rentenbeginn Januar 2017 die Jahresentgelte für 01.01.2015 bis 31.12.2016 noch mit zu berücksichtigen sind. Beantragen sich doch bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger eine hypothetische Rentenauskunft (mit Berechnung) für besonders langjährig Versicherte mit Rentenbeginn 01/2017 und teilen Sie hierzu dem Rentenversicherungsträger die zu erwartenden Entgelte mit. Anhand dieser Rentenauskunft kann mit dem aktuellen Rentenwert ab 01.07.2016 (aktueller Rentenwert 7/2015 = 29,21 € x ca. 1,044) die Bruttorente ermittelt werden.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...