Rentenhöhe

von
milani

Ich bekomme eine Rente wegen voller Erwerbsminderung.
Bleibt die Höhe dieser Rente gleich, wenn es in die Altersregelrente übergeht, oder wird das neu berechnet?
Muss dann ein neuer Antrag gestellt werden, oder läuft das automatisch weiter?

von
-_-

Das läuft automatisch und es wird neu berechnet.

In der Mehrzahl dieser Fälle wird die Rente aber nicht höher, sondern die Regelaltersrente in bisheriger Höhe gewährt (Besitzschutz).

Experten-Antwort

Sie werden in jedem Fall von Ihrem Rentenversicherungsträger ca. 3 Monate vor Erreichen der Regelaltersrente (= derzeit 65. Lebensjahr) über die bevorstehende Umwandlung Ihrer Erwerbsminderungsrente in die Regelaltersrente schriftlich informiert. Aufgrund dieser Neuberechnung ergibt sich jedoch selten ein höherer Rentenzahlbetrag und auch nur dann, wenn nach dem Eintritt der Ewerbsminderung weitere rentenrechliche Zeiten liegen. Aufgrund des Besitzschutzes ist jedoch garantiert, daß sich keine Rentenminderung ergeben darf, also Ihre bisherige Rente mindestens in gleicher Höhe weitergezahlt wird.

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.