Renteninf. nachgerechnet.

von
Schiko.

Renteninformation , die jährliche Mitteilung als Momentaufnahme, so der
übliche Sprachgebrauch. Wie beim Foto, der Blitz klappt meistens nicht bei
mir.

Meine Älteste Tochter,am 31.12.1962 geboren vh., keine Kinder,
Banklehre ( inzwischen ein schlimmer Beruf) begann am 17.05.82 eine Banklehre, die nach 32 Monaten am 31.12.1984 endete.

In dieser Zeit ergeben sich 1,1292 EP. zum 31.12.2007sind es 31.3988
EP. x 26,56 und 833,95 Euro Rente.

Die Renteninfo vom 2.08.2008 weist zum 31.12.2007 folgende Daten aus:

Aktuelle Altersrente mit 31,7679 EP. x 26,56 843,76.

Wie erklärt sich die Differenz von 9,81 zu 833,95 ?

Als Erwerbsminderungsrente sind 1.201,58 Euro aufgeführt, wie er-
klärt sich dieser Betrag??

Die Regelaltersrente zum 30.8. 2029 wird mit 1.816,62 aufgeführt.

Rechne ich als Durchschnitt der Jahre 2003 bis 2007 ( 8,3178 : 5) 1,6636
Entgeltpunkte bis zum 30.8. 2029 hoch komme ich auf 36.0447 EP.plus
31.7679 EP. zum 31.12. 2007 komme ich auf 67.8126 Gesamtpunkte
a/ 26,56 auf Euro 1.801,10 Bruttorente.

Wie erklärt sich die Differenz von 15,52 zu 1.816,62 ???

Vermutung, zusätzliche Punkte für Ausbildung, wie errechnen sich diese?

Vielen, herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen.

von
LS

Lieber Schiko, die von Dir gemachten Aussagen sind keineswegs schlüssig.

Die Überschrift lautet:" Renteninfo nachgerechnet. "
Wie aber kannst Du sie nachgerechnet haben, wenn Du nicht weißt, wie man sie rechnet?

Zur Frage: Differenz zur DRV Berechnung (berufliche Ausbildung)
Du stellst eine Aussage zur beruflichen Ausbildung Deiner ältesten Tochter dar, nennst 1,1292 EGPT, die sie für 32 Monate Lehre erhalten hat und sagst: zum 31.12.2007 sind es 31,3988.

Zwischen diesen beiden Angaben besteht überhaupt kein Zusammenhang.

Da alle übrigen EGPT von Dir gerechnet wurden, kann eine Differenz zur Renteninfo auch noch andere Ursachen haben, evtl. gar kein Bezug zur beruflichen Ausbildung besteht.

In der Endsumme (EP) der Renteninformation sind u.a. auch
- Zusätzliche (EP) aus beitragsfreien Zeiten,
- Zusätzliche (EP) aus beitragsgeminderten Zeiten enthalten,
ergo auch solche für Zeiten der beruflichen Ausbildung (Lehre), die als beitragsgemindert gelten.

Wenn Du diese Rechenergebnisse für die genannten Sachverhalte selber nicht ermitteln kannst, führt die von Dir vorgenommene Gegenüberstellung zu nichts.

Sollten aber, was möglich und denkbar ist, außer der beruflichen Ausbildung keine weiteren Zeiten vorliegen, für die zusätzliche (EP) zu ermitteln sind, würde sich evtl. die Differenz von 9,81€ damit erklären lassen.

Ausschlaggebend für die Ermittlung zusätzlicher (EP) ist der sogenannte "Gesamtleistungswert".

Die Darstellung wird in einer Rentenauskunft nicht vorgenommen, führte auch hier zu weit.

Es gibt aber bereits Beiträge zu diesem Sachverhalt, speziell auch zur Berechnung und Bewertung von beruflichen- und schulischen Ausbildungszeiten.

Zur Frage: Erwerbsminderungsrente
Im Gegensatz zur berechneten Höhe der Altersrente "zum gegenwärtigen Zeitpunkt" - ohne Hochrechnung, wird bei der Berechnung der Erwerbsminderungsrente, der fehlende Zeitraum in Monaten ab Erwerbsminderungsbeginn, war in der Renteninfo wahrscheinlich der 01.01.2008, bis zum vollendeten 60. Lbj. als Zurechnungszeit mit berücksichtigt, wird die Zahl der errechneten Monate mit dem Gesamtleistungswert multipliziert und dann noch mit dem aktuellen Rentenwert.

Deswegen auch der höhere Rentenbetrag.

Zur Frage: Wie erklärt sich die Differenz aus Hochrechnung
Neben der Ermittlung des Durchschnitts (EP) aus den letzten 5 vollen Kalenderjahren, mit dem die fehlenden Monate bis Rentenbeginn multipliiert werden, wird noch eine angenommene Erhöhung des Rentenwertes mit berücksichtigt, die als Prozentangabe in der Renteninfo steht.
Evtl. hast Du das nicht mit berücksichtigt.

von
Schiko.

Lieber Lothar, es war Absicht dies hier zu bringen, vielleicht ist die Differenz
erklärbar, zusenden kann ich Dir ja die Unterlagen noch immer.

Natürlich konnte ich aufgrund der Jahresverdienste errechnen , beginnend mit 362,47 DM. in 1982 und endend für 2007 mir Euro 52844 ergeben
sich rechnerisch 31.3988 EP. a/ 26,56 Euro 833,95 Bruttorente.

Nach der Renteninformation 31.7679 a/ 26,56 Euro 843,76, Differenz 9,81.

Mit Zusammenhang hat dies nichts zu tun, wollte gerne erklärt haben
warum ( Renteninfo ) 31.7679 und meine CD Berechnung im Internet
von 31.3988 Entgeltpunkten ausweist. Immer natürlich die Beiträge für
die 32 Monate Lehrzeit in den Zahlen 31.3988 bzw. 31.7679 enthalten.

Die Punktedifferenz von ( 31.7679 - 31.3988) 0,3691 auch a/ 26,56 sind
Euro 9,81 als Differenz von 843,76- 833,95 ebenfalls mit 9,81 stimmig.

Vermutlich kommen zu meiner Ausrechnung noch Zusatzpunkte für Ausbil-
dungszeiten hinzu.
Ausbildung 32 Monate x 0,0625 = 2.0000 EP. minus vorhandene 1,1292
ergeben 0,8708 als Differenz statt die oben genannten 0,3691 EP: ( EGPT).

Scheinbar wurden durch eine Durchschnittsbewertung von den 0,8708-0,3691
die verbleibenden EP. 0,5017 nochmals gekürzt ? für was ?

Alle Entgeltpunkte ( 31.3988) stammen aus Arbeitsverdienst.

Servus!

von
LS

Schiko, nenne doch bitte mal den in der Renteninfo für
2004, 2005, 2006 und 2007 je Jahr stehenden Bruttoverdienst, dann kann ich evlt. die Ursache weiter eingrenzen.

Zusätzliche EP aus Schule und Studium ergeben sich eher nicht, da meines Erachtens keine Fachschulzeit vorhanden ist, Schule und Hochschule aber bei Rentenbeginn nach 2008 nicht mehr mit zusätzlichen EP bewertet wird.

Die Eurodifferenz ist sekundär, die EP müssen stimmig sein.

Wenn Du die 32 Mon. Lehre mit 0,0625 multiplizierst muss ich davon ausgehen, dass Du den Wert 0,0625 als Gesamtleistungswert ermittelt hast, ansonsten geht es so nicht.

Lehrzeit wird maximal mit 75% Bundesdurchschnitt berücksichtigt, entspricht 0,0625 EP.

Wenn aber der Gesamtleistungswert unter 0,0833 liegt, ergeben sich als 70% davon auch nicht die 0,0625, sondern ein kleinerer Wert.

Habe die Vermutung, dass darin die Fehlerquelle liegt.

Experten-Antwort

Hallo Schiko,

die Renteninformation ist eine Hochrechnung der Rentenwerte aus den letzten 5 Jahren. Diese Hochrechnung wird damit jedes Jahr aktualisiert. Somit können und werden sich hieraus jeweils Abweichungen ergeben, weil die Schnittmenge aus den maßgeblichen 5 Jahren immer variiert. Außerdem werden die aktuellen Bezugswerte jedes Jahr überprüft und angepasst, so dass sich daraus auch neue Werte für die Hochrechnung ergeben.

Wir können in diesem Forum leider keine Überprüfung einer individuellen Renteninformation vornehmen, dazu müssten alle etwaigen Einflussfaktoren vorliegen. Dies ist nur in einer persönlichen Beratung möglich. Wir empfehlen Ihrer Tochter daher eine persönliche Sachaufklärung in einer wohnortnahen Rentenberatungsstelle.