< content="">

renteninfo-noch was wert??

von
Ich Schöne

Wie ist nach den Äußerungen von Frau v.d.L.eine Renteninformation zu verstehen??
Wenn da heute 1500 Euro für eine zu erwartende Rente draufsteht, stimmt das jetzt nicht mehr?
Oder kommt die zu erwartende Altersarmut durch die nachgelagerte Besteuerung? Oder weil wir Inflation abrechnen müssen?

von
egal

Keine Sorge, steht auf der Renteninfo eine bislang erreichte Rentenanwartschaft von 1.500 Euro, gilt die auch (nach aktuellem Stand). Die Prognosen natürlich nicht, auch kann niemand sagen, ob es immer bei den 28,07 Euro aufwärts je Entgeltpunkt bleibt.

Dass das Rentenniveau sinkt, ist doch aber nicht neu. Eben weil die Rentenformel um den Riester-Faktor ergänzt wurde. Riester soll das ja ausgleichen.

von
KSC

Was die Werte in der Renteninformation später mal wert sind, kann Ihnen heute kaum jemand voraussagen.
Das hängt von vielen Faktoren ab.

So ist es schon ein Riesenunterschied wenn man einerseits einem heute 63 Jährigen 1500 € prognostiziert oder einem heute 30 Jährigen diesen Betrag in Aussicht stellt.

Einige "Risikofaktoren" haben Sie bereits genannt, wie Inflation oder künftige Steueränderungen. Darüber hinaus gibt es natürlich noch weitere Faktoren, die die Rente künftig beeinflussen können.

Aber dieses Problem ist nicht neu. Wenn man ehrlich ist war das vor 40 Jahren auch nicht anders - auch da wusste ein 30 Jähriger nicht wie es ganau sein wird, wenn er mal 65 ist. Schon immer gab es Menschen, die sich um später gekümmert haben und welche, die planlos lebten. Und es gab Glückspilze und welche denen das Schicksal (welches auch immer) einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Und schon immer gab es "Erfolgreiche" und "weniger Erfolgreiche".

Erst wenn ich mit 60 oder 65 sehe, was ich im Alter wirklich habe und wie die Rahmenbedingungen sind, weiß ich ob ich ausreichend vorgesorgt habe oder nicht.

Ihre Frage nach dem Wert der Renteninfo sollten Sie im übrigen nicht der DRV stellen - dort wird nur ausgeführt was unsere lieben Politiker in ihrer unendlichen Weisheit beschließen.

Fragen Sie also Frau "v.d.Leine" oder die Politiker, die Sie im Parlament vertreten, bzw. diejenigen, die bereits jetzt wieder im Wahlkampf für die nächste Periode sind. Diese Damen und Herren versprechen doch sich um Recht und Gesetz kümmern zu wollen und haben zumindest im Wahlkampf immer das hehre Ziel des Allgemeinwohls im Munde.

Da gäbe es in der Tat Themen genug. Diese zu diskutieren ist aber nicht Sinn dieses Forums.

von
-

Hallo,

die Renteninformation wird an alle Versicherten versandt, die mindestens 27 Jahre alt sind und die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren mit Beitragszeiten erfüllt haben. Sie stellt Ihnen wichtige Daten und Informationen für die Planung Ihrer zusätzlichen privaten und betrieblichen Altersvorsorge zur Verfügung. Mit Ihrer ersten Renteninformation haben Sie zusätzlich einen Versicherungsverlauf erhalten. Dieser bildet die Grundlage für die Berechnungen in der Renteninformation. Sie sollten daher zunächst prüfen, ob der Versicherungsverlauf vollständig ist und sämtliche Versicherungszeiten enthält. Ggf. sollten Sie einen Antrag auf Kontenklärung stellen, um das Versicherungskonto zu vervollständigen, auf den aktuellen Stand zu bringen und somit zuverlässige Berechnungen zu erhalten.

In der Renteninformation wird Ihnen dann die Höhe einer möglichen Rente wegen voller Erwerbsminderung und der künftigen Altersrente nach heutigem Stand mitgeteilt. Zusätzlich wird der Zeitpunkt, von dem an die Regelaltersrente beansprucht werden kann, mitgeteilt und wie hoch die Rente zu diesem Zeitpunkt wäre, wenn weiterhin Beiträge bis zum Beginn der Regelaltersrente eingezahlt werden. Die künftigen Beiträge werden mit dem Durchschnitt Ihrer Beiträge der letzten fünf Jahre berücksichtigt.

Nachdem die Vorhersage über künftige Rentenanpassungen sehr unsicher ist, werden für Jahrgänge ab 1952 noch zwei mögliche Varianten berechnet und in der Renteninformation dargestellt: Zum einen wird eine jährliche Anpassung von 1,0 Prozent, zum anderen eine Anpassung von 2,0 Prozent angenommen.

Wie bereits erwähnt, werden die Berechnungen nach dem jeweils geltenden Rechtsstand bei Erstellung der Renteninformation vorgenommen.

Dies soll Ihnen auch ermöglichen, die zusätzliche private Altersvorsorge rechtzeitig anzupassen.

von
Beschissener

Zitiert von: Ich Schöne

Wie ist nach den Äußerungen von Frau v.d.L.eine Renteninformation zu verstehen??
Wenn da heute 1500 Euro für eine zu erwartende Rente draufsteht, stimmt das jetzt nicht mehr?
Oder kommt die zu erwartende Altersarmut durch die nachgelagerte Besteuerung? Oder weil wir Inflation abrechnen müssen?

Natürlich ist die Renteninfo was Wert. Ich benutze diese schon seit Jahren als Klopapier und spare somit Kosten für den Kauf von Klorollen.

von
Bürgerfreiheit

Der Staat hat schon einmal auf Betriebsrenten zugegriffen, indem er in 2004 rückwirkend, (allso auch auf bestehende Verträge), insges. 17,5 % Krankenversicherungs- und Plfegeversicherungsverträge verlangt hat. Die Krankenkassen können jetzt einfach auf ihre Betriebsrentenkonten zugriffen ohne (!) den Rentenempfänger zu fragen!

Sie haben für ihr Alter oder für ihre Rente keine Planungssicherheit mehr, das muß mal klar gesagt werden.

Das was bei den Betriebsrenten passiert ist, kann sich immer - auch bei ihrer Rente -wiederholen, falls die Staatskasse knapp ist.

von
Pittermänchen

Zitiert von: KSC

Fragen Sie also Frau "v.d.Leine" oder die Politiker, die Sie im Parlament vertreten, bzw. diejenigen, die bereits jetzt wieder im Wahlkampf für die nächste Periode sind. Diese Damen und Herren versprechen doch sich um Recht und Gesetz kümmern zu wollen und haben zumindest im Wahlkampf immer das hehre Ziel des Allgemeinwohls im Munde.

Da gäbe es in der Tat Themen genug. Diese zu diskutieren ist aber nicht Sinn dieses Forums.

genau, also nicht hier klagen, sondern Politiker auf die Füße treten....

von
Leisetreter

Zitiert von: Pittermänchen

Zitiert von: KSC

Fragen Sie also Frau "v.d.Leine" oder die Politiker, die Sie im Parlament vertreten, bzw. diejenigen, die bereits jetzt wieder im Wahlkampf für die nächste Periode sind. Diese Damen und Herren versprechen doch sich um Recht und Gesetz kümmern zu wollen und haben zumindest im Wahlkampf immer das hehre Ziel des Allgemeinwohls im Munde.

Da gäbe es in der Tat Themen genug. Diese zu diskutieren ist aber nicht Sinn dieses Forums.

genau, also nicht hier klagen, sondern Politiker auf die Füße treten....

Und wo treten Sie Herr KSC?

von
Leisetreter

Zitiert von: Pittermänchen

Zitiert von: KSC

Fragen Sie also Frau "v.d.Leine" oder die Politiker, die Sie im Parlament vertreten, bzw. diejenigen, die bereits jetzt wieder im Wahlkampf für die nächste Periode sind. Diese Damen und Herren versprechen doch sich um Recht und Gesetz kümmern zu wollen und haben zumindest im Wahlkampf immer das hehre Ziel des Allgemeinwohls im Munde.

Da gäbe es in der Tat Themen genug. Diese zu diskutieren ist aber nicht Sinn dieses Forums.

genau, also nicht hier klagen, sondern Politiker auf die Füße treten....

Und wo treten Sie Herr KSC?

von
Schwerfisch 18

Zitiert von: Leisetreter

Zitiert von: Pittermänchen

Zitiert von: KSC

Fragen Sie also Frau "v.d.Leine" oder die Politiker, die Sie im Parlament vertreten, bzw. diejenigen, die bereits jetzt wieder im Wahlkampf für die nächste Periode sind. Diese Damen und Herren versprechen doch sich um Recht und Gesetz kümmern zu wollen und haben zumindest im Wahlkampf immer das hehre Ziel des Allgemeinwohls im Munde.

Da gäbe es in der Tat Themen genug. Diese zu diskutieren ist aber nicht Sinn dieses Forums.

genau, also nicht hier klagen, sondern Politiker auf die Füße treten....

Und wo treten Sie Herr KSC?

Der tritt jetzt in der 3. Liga. Nächstes Jahr vielleicht nur noch Regionalliga.