Rentenjahre

von
Bibi

Ich bin 56 Jahre und arbeitslos. Geldleistungen des Amtes erhalte ich nicht. Ich habe geringe Einkünfte aus einem Kleingewerbe, zahle aber keine Rentenbeiträge ein. Welche Kosequenz hat es, wenn ich mich nicht mehr arbeitslos melde. Ich bin praktisch immer berufstätig gewesen.

von
KSC

ich rate zu einem Beratungsgespräch bei der nächstgelegenen Beratungsstelle, dort kennt man Ihre Versicherungszeiten und kann Sie umfassend beraten.

Sofern Sie nicht mehr rentenversichert sind verlieren Sie spätestens 2 Jahre nach dem letzten Beitrag den Schutz für eine Erwerbsminderungsrente.

Sofern Sie 35 Versicherungsjahre aufweisen, wäre die Altersrente ab 63 möglich.

Viel mehr läßt sich m.E. pauschal nicht sagen.

Experten-Antwort

Die Aussage von "KSC" wird von mir geteilt.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit dem MSCI World

Immer mehr Sparer stecken mit ETFs monatlich Geld in den Börsenindex MSCI World, auch für die Altersvorsorge. Doch der „Weltindex“ ist keine...

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.