Rentenminderung

von
Hans-Peter

Ich habe im Mai 2022 meine Berechnung zum Ausgleich der Rentenminderung bekommen. Was passiert, wenn ich den ausgerechneten Betrag bei meiner Überweisung überschreite ?
Zum Beispiel 60.000,- EUR berechnet von der DRV, aber z.B. 70.000,- EUR von mir an die DRV überwiesen.

Experten-Antwort

Hallo Hans-Peter,

Sie dürfen maximal den ermittelten Betrag zum Ausgleich einer Rentenminderung einzahlen.
Zahlen Sie mehr ein, erfolgt eine Rückzahlung; es sei denn, Sie hätten die Berechtigung zur freiwilligen Beitragszahlung, weil Sie nicht Pflichtversichert sind. In dem Fall wäre auf zusätzlichen Antrag zu prüfen, ob und bis zu welcher Höhe der zuviel gezahlte Betrag als freiwillige Beiträge für das Jahr 2022 berücksichtigt werden kann.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.