Rentennachzahlung

von
CHH

Hallo,
ich hab da mal eine Frage.
Mein Vater ist kürzlich verstorben. Er war Altersrentner und bezog gesetzliche Rente. Weil ihm mehrere Jahre Nachweis fehlten (ca. 10 von 1954-1964) fiel seine Rente recht gering aus.
Nach seinem Tod haben wir nun den Arbeitsnachweis für diesen Zeitraum gefunden.
Muss die Rente nachgezahlt werden? (evtl auch nur für einen bestimmten Zeitraum)
Werden diese zusätzlichen Arbeitsjahre nun auch voll auf die Witwenrente angerechnet?
Vielen Dank für hilfreiche Antworten.

von
haesvau

Hallo CHH,
Ihre Mutter soll die Zeiten im Antrag auf Witwenrente geltend machen. Die gesetzlichen Regelungen sehen vor, dass die Altersrente neu zu berechen ist, eine Nachzahlung aber nur für die vier Kalenderjahre vor dem Jahr der Antragstellung erfolgt.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo CHH,

Sie sollten die gefundenen Arbeitsnachweise sofort dem zuständigen Rentenversicherungsträger übersenden. Diese müssen dort im Original oder als beglaubigte Kopie vorgelegt werden.

Der Rentenversicherungsträger prüft dann, ob und für welchen Zeitraum eine Neuberechnung möglich ist.