Rentennachzahlung nach Aufhebung der Abmeldung nach unbekannt

von
MichaelW

Hallo!

Ich habe einige Fragen zum folgenden Sachverhalt:

Mein Schwiegervater wurde im Mai 2020 nach angeblicher örtlicher Ermittlung durch die Einwohnermeldebehörde nach unbekannt abgemeldet, obwohl er weiterhin in seiner Wohnung gelebt/gewohnt hat. Die Rentenversicherung hat daraufhin die Zahlungen der Altersrente eingestellt. Mein Schwiegervater ist dann irgendwann zwischen Anfang Juli 2020 und Ende Januar 2021 in seiner Wohnung verstorben, gefunden wurde er leider erst dann im Januar. Auf der Sterbeurkunde steht als Sterbedatum "zwischen 04.07.2020 und 28.01.2021".

Die Meldebehörde hat jetzt nach unserer Intervention seinen Eintrag im Melderegister geändert, so dass er nicht mehr nach unbekannt abgemeldet war. Eine entsprechende Mitteilung darüber hat auch die Rentenversicherung erhalten.

Daher folgenden Fragen:

Ist mit einer Rentenerstattung zu rechnen, und falls ja, bis wann? Bis zum 04.07.2020 oder bis zum 28.01.2021?

von
W°lfgang

Zitiert von: MichaelW
Ist mit einer Rentenerstattung zu rechnen, und falls ja, bis wann? Bis zum 04.07.2020 oder bis zum 28.01.2021?

Hallo MichaelW,

als 'gesichertes' Sterbedatum gilt das behördlich _letzte_ festgelegte Datum (28.01.2021), von dem dann alle weiteren rentenrechtlichen Ansprüche abzuleiten sind.

Gruß
w.

von
RO 101

Zitiert von: MichaelW
Hallo!

Ich habe einige Fragen zum folgenden Sachverhalt:

Mein Schwiegervater wurde im Mai 2020 nach angeblicher örtlicher Ermittlung durch die Einwohnermeldebehörde nach unbekannt abgemeldet, obwohl er weiterhin in seiner Wohnung gelebt/gewohnt hat. Die Rentenversicherung hat daraufhin die Zahlungen der Altersrente eingestellt. Mein Schwiegervater ist dann irgendwann zwischen Anfang Juli 2020 und Ende Januar 2021 in seiner Wohnung verstorben, gefunden wurde er leider erst dann im Januar. Auf der Sterbeurkunde steht als Sterbedatum "zwischen 04.07.2020 und 28.01.2021".

Die Meldebehörde hat jetzt nach unserer Intervention seinen Eintrag im Melderegister geändert, so dass er nicht mehr nach unbekannt abgemeldet war. Eine entsprechende Mitteilung darüber hat auch die Rentenversicherung erhalten.

Daher folgenden Fragen:

Ist mit einer Rentenerstattung zu rechnen, und falls ja, bis wann? Bis zum 04.07.2020 oder bis zum 28.01.2021?

Die Rentenzahlung eingestellt, sieben Monate hat sich wohl kein Aas gekümmert aber jetzt nach der Rente lechzen. Das ist alles nicht wahr, oder?

von
MichaelW

Nicht dass ich mich in der Pflicht sehe, mich zu rechtfertigen:

1.) Der Kontakt wurde seitens meines Schwiegervaters abgebrochen und auch von ihm nicht gewollt.

2.) Noch zu seinen Lebzeiten hat er sich nicht um seine Angelegenheiten gekümmert, so dass wir als nächste Verwandte jetzt u. a. vor Mietrückständen und -zahlungs-forderungen im 5-stelligen Eurobereich stehen. Da ist es wohl verständlich, daß wir da einiges abfangen wollen mit Geld, dass ihm zugestanden hat.

Also bitte keine Anschuldigungen a la "ihr habt euch nicht gekümmert und wollt jetzt nur ans Geld".

Experten-Antwort

Hallo MichaelW,

die Rente Ihres Schwiegervaters wird bis zum Ende des Monats geleistet, in der der Tod eingetreten ist. Dabei wird in der Regel der letzte Tag des Zeitraums in der Sterbeurkunde herangezogen. In Ihrem Fall also der 28.01.2021. Sollte jedoch im Einzelfall ein anderer Todestag wahrscheinlicher sein, ist dieser Tag maßgeblich.

Viele Grüße,
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Was tun?

Zitiert von: MichaelW
Nicht dass ich mich in der Pflicht sehe, mich zu rechtfertigen:

1.) Der Kontakt wurde seitens meines Schwiegervaters abgebrochen und auch von ihm nicht gewollt.

2.) Noch zu seinen Lebzeiten hat er sich nicht um seine Angelegenheiten gekümmert, so dass wir als nächste Verwandte jetzt u. a. vor Mietrückständen und -zahlungs-forderungen im 5-stelligen Eurobereich stehen. Da ist es wohl verständlich, daß wir da einiges abfangen wollen mit Geld, dass ihm zugestanden hat.

Also bitte keine Anschuldigungen a la "ihr habt euch nicht gekümmert und wollt jetzt nur ans Geld".

Das Erbe nicht antreten, erfordert einen Gang zum Nachlassgericht aller infrage kommenden Erben, auch Kinder, Neffen, Enkel, etc. Sippenhaft gibt es in der BRD nicht! Nur ihre Ehefrau als Tochter kann für die Beerdigungskosten herangezogen werden, Sie als Schwiegersohn nicht.
Allerdings gilt hierbei ein gesetzliche Frist zur Erbausschlagung.
Damit reduziert sich die 5-stellige Summe erheblich. Die Gläubiger schauen in die Röhre. Das mit der Nachzahlung der DRV können Sie knicken! Ein privater Beitrag aus Lebenserfahrung.

von
Was tun?

Zitiert von: MichaelW
Nicht dass ich mich in der Pflicht sehe, mich zu rechtfertigen:

1.) Der Kontakt wurde seitens meines Schwiegervaters abgebrochen und auch von ihm nicht gewollt.

2.) Noch zu seinen Lebzeiten hat er sich nicht um seine Angelegenheiten gekümmert, so dass wir als nächste Verwandte jetzt u. a. vor Mietrückständen und -zahlungs-forderungen im 5-stelligen Eurobereich stehen. Da ist es wohl verständlich, daß wir da einiges abfangen wollen mit Geld, dass ihm zugestanden hat.

Also bitte keine Anschuldigungen a la "ihr habt euch nicht gekümmert und wollt jetzt nur ans Geld".

Das Erbe nicht antreten, erfordert einen Gang zum Nachlassgericht aller infrage kommenden Erben, auch Kinder, Neffen, Enkel, etc. Sippenhaft gibt es in der BRD nicht! Nur ihre Ehefrau als Tochter kann für die Beerdigungskosten herangezogen werden, Sie als Schwiegersohn nicht.
Allerdings gilt hierbei ein gesetzliche Frist zur Erbausschlagung.
Damit reduziert sich die 5-stellige Summe erheblich. Die Gläubiger schauen in die Röhre. Das mit der Nachzahlung der DRV können Sie knicken! Ein privater Beitrag aus Lebenserfahrung.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.