Rentenneuberechnung nach der Scheidung

von
Katarina

Hallo, ich bin seit zwei Monaten geschieden und beziehe derzeit eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit. Mir wurden bei der Scheidung Anwartschaften aus dem Versorgungsausgleich zugesprochen. Muss ich nun meine Rente neu berechnen oder wird automatisch eine höhere Rente gezahlt?

Experten-Antwort

Der Träger der Rentenversicherung erhält als Beteiligter eine Ausfertigung des Urteiles über den Versorgungsausgleich. Wird dieses Urteil rechtskräftig, erhöht er von Amts wegen Ihre Rente um die im Versorgungsausgleich übertragenen oder begründeten Rentenanwartschaften.
Ihre erhöhte Rente beginnt dabei mit dem Folgemonat der Rechtskraft, es sei denn, Ihr geschiedener Ehegatte erhält ebenfalls eine Rente. Dann beginnt die erhöhte Rentenzahlung aus der Übertragung mit dem Monat, der auf den Monat der Mitteilung der Rechtskraft an den Rentenversicherungsträger folgt (vgl. § 1587p BGB).