< content="">

rentenpfändung

von
rentner

wieviel rente darf gepfändet werde?

von
Schiko.

Diese Aussage müssen Sie mit Vorsicht lesen. Nannte erst
kürzlich diese Grenze, dies hat am 30.10.2009 Plappermaul
&#34;Supermann&#34; so kommentiert.

&#34; Auch wenn sie hier im Forum niemenden helfen, weil sie
immer falsche Antworten geben, ( aktuell &#34;Pfändung&#34; ) was solls,
sie sind einfach toll&#34; wiederhole ich einfach die mir Bekannten
Beträge, da Plappermaul seine Beträge nicht nannte.

Alleinstehend bis 989.99 pfändungsfrei

Zwei Personen bis 1.279,99 pfändungsfrei

Drei Personen bis 1.359,99 pfändungsfrei.

Auch mit solchen Menschen müssen wir leben.

MfG.

von
Hut ab

Also das ist wirklich bemerkenswert.Obwohl sie die falsche Antwort schon einmsl gegeben haben,und dabei 2 fachkorrigiert wurden,leiten sie den User auch wieder in die Irre.

Sofern der Gläubiger ein Sozialleistungsträger im Sinne des Sozialgesetzbuches ist, ist eine Verrechnung und dann sogar eine im Vergleich zur Pfändungsgrenze höherer Einbehalt von der Rente möglich.

Sofern Rentner Beitragsschulden hat,ist Ihre Antwort wieder komplett falsch.

Schreiben sie es sich doch auf,wenn sie es nicht mehr behalten können.Aber hier innerhalb kürzester Zeit mal mal die Leute in die Irre zu führen ist schon mehr als unfair.

von
dirk

Egal, wie viel gepfändet werden darf, sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, seine Schulden so schnell wie möglich zu tilgen. Bezahlen Sie also am besten FREIWILLIG so viel zurück, wie Sie können. Das sind Sie Ihren Gläubigern schuldig!

von
Schiko.

Da haben Sie natürlich auch recht Dirk.

Das soll aber niemanden hindern eine Frage zu beantwor-
ten statt zu stänkern und es selber unterlassen richtige Zahlen
zu nennen.

Im übrigen war die die Anfrage allgemeiner Art nach den Pfän-
dungsfreigrenzen und nicht eingegrenzt bei Beitragsschulden.

Der kann den Hut ruhig wieder aufsetzen, kann gut für das
Gehirn sein.

MfG,

von
Hut ab

Wenn sie nur ein ganz klein bisschen Ahnung hätten,wüssten sie das es grad bei einer allgemeinen Frage wichtig gewesen wäre auch darauf hinzuweisen.Aber gut,statt den User sinnvollerweise richtig zu informieren,fangen sie wieder an zu stänkern.

Sehr bedauernswert...

Und Ihre schlauen Sprüche bzgl.Gerhirns können SIE sich ersparen.

von
nasser Hut

Was is hier, KINDERGARTEN?

Bleibt mal sachlich!

von
Loch im Hut

en ben bess, ene bene buckel wackel, wickel wackel weg.

Experten-Antwort

Hallo rentner,

grundsätzlich ist eine Rente bei einer Geldforderung - wie auch Arbeitslohn oder Gehalt - nur eingeschränkt pfändbar. Pfändbar ist nämlich nur der Teil der Rente, der über der Pfändungsfreigrenze liegt, die sich aus der Tabelle zur Zivilprozessordnung ergibt. Diese richtet sich nach der Höhe des Einkommens und der Anzahl der unterhaltsberechtigten Personen. Für Alleinstehende beträgt die Grenze derzeit 989,99 Euro monatlich. Die Prüfung und Festlegung der Höhe des pfändbaren Betrags erfolgt vor Erlass des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses durch das Vollstreckungsgericht beim Amtsgericht.

Besonderheiten gelten für den Fall, dass der Gläubiger ein Sozialleistungsträger ist (Möglichkeit der Aufrechnung/Verrechnung). Hier kann bis zur Hälfte der Rente einbehalten werden, soweit hierdurch keine Sozialhilfebedürftigkeit entsteht.

Für genauere Informationen - insbesondere im Zusammenhang mit Ihrer persönlichen Situation - sollten Sie sich mit einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers in Verbindung setzen.

von
-_-

http://www.bmj.bund.de/files/-/3786/Pfaendungsfreigrenzen_Juli2009.pdf

http://bundesrecht.juris.de/sgb_1/__51.html

von
Angelika Telege

Hallo,habe ihren Beitrag gelesen und hoffe nun das Sie mir evtl auch weiterhelfen können.
Meine Schwester hat folgendes Problem
sie bezieht seit 2002 rente aufgrund von Arbeitsunfähigkeit.nun hat die Krakenkasse festgestellt,das sie 8Jahre keine Krankenversicherung und Pflegeversicherung gezahlt hat war aber ein Verschulden derAOK
und nun sollSie für 4Jahre zurückzahlen.Die Rentenversicherung will den Betrag von 2770Euro auf einmal haben Oder sie behält die Hälfte der Rente ein.Ist das so rechtens
oder macht es Sinn dagegen anzugehen
Sie hat nach abzug aller Unkosten wie Miete und Versicherungen nur 305Euro zum Leben.Wäre sehr froh wenn schnell eine Antwort bekommen könnte