< content="">

rentenrechtliche Zeiten

von
L.Sch

Im § 70 SGB VI wird im Zusammenhang mit der Gewährung eines Zuschlags an Entgeltpunkten für BÜZ oder Kinderpflege ab 01-1992 als Voraussetzung die Erfüllung von
.
25 Jahren mit rentenrechtlichen Zeiten
.
angegeben.
Frage:
Was wird in diesem Zusammenhang als rentenrechtliche Zeit verstanden, welche Sachverhalte gehören hier dazu?

von
zelda

Zitiert von: L.Sch

Im § 70 SGB VI wird im Zusammenhang mit der Gewährung eines Zuschlags an Entgeltpunkten für BÜZ oder Kinderpflege ab 01-1992 als Voraussetzung die Erfüllung von
.
25 Jahren mit rentenrechtlichen Zeiten
.
angegeben.
Frage:
Was wird in diesem Zusammenhang als rentenrechtliche Zeit verstanden, welche Sachverhalte gehören hier dazu?

siehe hier:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_70R5.1.1&a=true

von
L.Sch.

User zekla, danke für Hinweis.

Erneut wird deutlich, dass ein Laie den Regelungsdschungel kaum zu durchdringen vermag.

von
Nachfrager

Warum denn auch?

Oder lesen Sie auch die Werkstatthandbücher Ihrer Autowerkstatt, wenn Sie Ihr Auto zur Inspektion bringen?

Experten-Antwort

Zu den 25 Jahren rentenrechtliche Zeit gehören u.a. in diesem Fall:

- Pflichtbeiträge aufgrund einer versicherten abhängigen Beschäftigung, Pflichtbeiträge aufgrund Sozialleistungsbezug wie z.B. Kranken- und Arbeitslosengeld,
Zeiten des Wehr- und Zivildienst, Pflichtbeiträge für Kindererziehungszeiten, Pflichtbeiträge aufgrund einer nichterwerbsmäßigen Pflege

- freiwillige Beiträge

- Anrechnungszeiten (z.B. Schul-, Fachschul- und Hochschulzeiten ab dem 17. Lebensjahr im Umfang von max. 8 Jahren; Krankheitszeiten und Arbeitslosigkeitszeiten
sofern aufgrund des Leistungsbezuges keine Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt wurden)

- Ersatzzeiten (z.B. Zeiten der politischen Haft in der ehemaligen DDR)

- Zurechnungszeiten bei Erwerbs- und Hinterbliebenenrenten (durch die Zurechnungszeit werden bestimmte Beiträge bis zum (derzeit) 60. Lebensjahr hochgerechnet)

- Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung bis zum 10. Lebensjahr des Kindes

Zu den 25 Jahren zählen u.a. folgende Zeiten n i c h t:

- Monate aus einem durchgeführten Versorgungsausgleich

- Monate aus einer geringfügigen Beschäftigung bei der nur der Arbeitgeber Pauschalbeiträge an die Rentenversicherung abgeführt hat.

von
L.Sch.

Experte, danke für Darlegung.