Rentenrückforderung bei zusätzlicher Selbständigkeit

von
Elias141

Wie sieht es aus wenn man Rente zurückzahlen muss, weil man über dem Freibetrag von 6300,00 Euro liegt.
Es liegt Rente vor als Schwerbehinderter.
Ich gehe mal als beispiel von einer Rückzahlung in Höhe von 1200,00 Euro aus, werden dann die einbehaltenen Krankenkassenbeträge und Pflegeversicherung aus den 1000,00 Euro erstattet ?
Diese sind ja durch die Zahlung der Rente erst einmal angefallen.

MfG

Elias

von
Hannes

Warum schreiben Sie einmal von 1.200,-- Euro und dann 1.000,-- Euro, wie soll man das verstehen?

von
Elias141

sorry, da liegt ein Fehler vor das sollen natürlich auch 1200,00 Euro sein.

von
???

Von Ihnen wirde nur die Netto-Rentenüberzahlung gefordert. Die Beiträge zur Krankenkasse macht die DRV direkt mit der Krankenkasse ab.

Experten-Antwort

Hallo Elias141,

??? hat Ihnen schon die richtige Antwort gegeben. Sie müssen nur den Zahlbetrag zurückzahlen, den Sie auch tatsächlich bekommen haben. Da die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung direkt an die Kranken- bzw. Pflegekasse abgeführt wurden, werden sie auch direkt von dort an die Rentenversicherung zurück gebucht.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.