Rentensteuer

von
Wolle

Bleibt die Prozentzahl der zu versteuernden Rente von verstorbenen Rentner der Witwe erhalten?

von
Steuer

Klares nein. Die Steuerpflicht der Witwe wird neu berechnet.

von
Knut Rassmussen

Klares: Falsch!

In der Hinterbliebenenrente wird der gleiche Prozentwert herangezogen, wie er bei der Versichertenrente des Verstorben ermittelt wurde. Dies gilt für alle "Folgerenten", die unmittelbar ineinander übergehen.

Somit kann es bei dem Bezug einer eigenen Rente und einer Hinterbliebenenrente zu unterschiedlichen Prozentwerten kommen.

von
DarkKnight RV

Hallo Wolle,

der Prozentsatz bleibt.......

Nur der Steuerfreibetrag wird neu ermittelt. Festgeschrieben wird der Steuerfreibetrag dann im zweiten Kalenderjahr der Bezugs der Hinterbliebenenrente. Dieser bleibt dann solange erhalten, bis die Rentenhöhe sich ändert (Ausnahme: Rentenanpassung; hier fließt der Anpassungsbetrag komplett in den zu versteuernden Anteil)!

@Steuer: wenn man keine Ahnung hat, sollte man hier im Forum auch nix posten!!!!!

von
DarkKnight RV

Meine Aussage zu Steuer muss ich etwas relativieren......

Teil 1: "Klares nein" - das ist falsch in dem Zusammenhang!

Teil 2: "Steuerpflicht der Witwe neuberechnet" - stimmt vom Sinn her natürlich!!!

von Experte/in Experten-Antwort

Ja, das kann ich bestätigen. Der individuelle Rentenfreibetrag der Hinterbliebenenrente bestimmt sich nach dem steuerpflichtigen Prozentsatz zu Beginn der Versichertenrente (hier: Altersrente) und wird aus der ersten vollen Jahresrente berechnet.