rentenüberprüfung

von
sommer

mache mir auch sorgen um meine rente bin eu rentner. 1 nachprüfung hatte ich schon. mit positiven ergebnis. jetzt bin ich wieder verunsichert auch was man hier so liest.meine schwerwiegenden krankheiten bestehen nach wie vor.. bin ende 06 geprüft worden.hausärztliche unterlagen untersuchungsergebnisse eingereicht damals. erstens das stimmt nicht das jeder alle 2 jahre überprüft wird. . bitte um antwort weil ich mir große sorgen mache .

von
Dunkee

Krankheiten bestehen in unveränderter Form - Rente wird weiter gezahlt --> keine Sorgen machen.

Klar?

von
Orakel

Woher soll ein Außenstehender wissen, ob und wann bei Ihnen eine neue Begutachtung ansteht und wie diese ausgeht?

Solange Sie TATSÄCHLICH erwerbsgemindert sind, werden Sie auch Rente erhalten. Aber OB Sie tatsächlich noch erwerbsgemindert sind, entscheiden die Gutachter und die müssen sich nicht unbedingt immer einig sein.

Sollten Sie mit einem Untersuchungsergebnis nicht einverstanden sein, bleibt Ihnen immer noch der Rechtsweg.

Und übrigens: Nicht nur Frührentner haben Existenzängste. Nahezu JEDER Arbeitnehmer muss täglich ums Überleben kämpfen. "Den" sicheren Arbeitsplatz bis zum Ruhestand gibt´s schon lange nicht mehr und "HARTZ4" ist mindestens genauso schlimm wie ein Rentenentzug!

von
Frank M.

@ Orakel
Arbeitnehmer und Hartz 4 Empfänger sind aber im Gegensatz zum EU-Rentner
GESUND und können um ihre
Existenz mit eigenen Kräften
kämpfen.

Der EU-Rentner kann es aufgrund er Erkrankugen nicht.

Sie scheinen ja ( noch - und hoffentlich auch weiterhin )gesund zu sein, sonst hätten sie so einen
" Blödsinn " nicht geschrieben...

von
@ Frank

nein, auch Arbeitnehmer und Hartz IV-Empfänger sind nicht zwangsweise gesund. Wie krank man sein muss, um überhaupt eine Rente zu bekommen, wissen wir alle. Das heißt aber nicht, dass die "nicht ganz so kranken" die Kraft haben um ihre Existenz zu kämpfen...
Und Ängste - grade Existenzängste - müssen immer ernstgenommen werden, denn sie sind fast immer zerstörerisch!

von
willi

frage:ist es eine volle oder teilweise eu rente.

von
Heinerich

Hallo,

sollten Sie eine unbefristete Rente wegen EU / BU oder EM beziehen sollten Sie sich an Ihren zuständigen Träger wenden und dort beim Sachbearbeiter nachfragen, ob und wann eine Nachuntersuchung erfolgen soll.

Aus den Forumsbeiträgen ist ersichtlich, dass die verschiedenen Träger der gesetzlichen Rentenversicherung das mit den Nachuntersuchungen unterschiedlich behandel. Einige prüfen mehr Rentner und öfters andere weniger.

Daher kann Ihnen im Forum hierbei wenig weitergeholfen werden.

MfG

von
Rosanna

..."jetzt bin ich wieder verunsichert auch was man hier so liest."

Hallo Sommer,

weshalb wird eigentlich immer nur das "Negative" gelesen? Gerade in letzter Zeit wurde hier im Forum viel über die Nachprüfungen geschrieben.

Und gerade wenn schon einmal eine Nachprüfung erfolgte und die Rente weitergezahlt wurde, ist dies doch ein "kleines", aber gutes Zeichen. Oder nicht?

Die DRV wird Ihnen vermutlich im voraus nicht sagen, WANN und in welchen Zeitabständen eine Nachprüfung erfolgt.

Bleiben Sie gelassen, mehr können Sie nicht tun.

MfG Rosanna.

von
dirk

Meinen Sie, dass dieses Problem für den Frager verschwindet, wenn nicht darüber diskutiert wird?
es zwingt Sie doch (hoffentlich) keiner, sich zu beteiligen!

von
Orakel

Ich bin keinesfalls gesund, sondern zu 70 % schwerbehindert und muss trotzdem sehr hart für meinen Lebensunterhalt arbeiten. Und wer WIRKLICH erwerbsgemindert ist, braucht sich auch keine Sorgen um seine Rente zu machen. Entweder man ist erwerbsgemindert oder man ist es nicht!

von
sommer

was haben sie denn für probleme, ihre antwort können sie sich sparen für schlechte zeiten

von
Karl-Heinz

Guten Tag,
das mit den Nachprüfungen belastet wohl jeden EM Rentner ob befristete oder unbefristete Rente. Ich selbst erhalte eine unbefristete Rente. Mein Reha-Arzt geht davon aus, dass ich nun
wohl keine Nachprüfung der BfA mehr zu erwarten habe. Bin 56 Jahre und mein gesundheitlicher Zustand ist unverändert schlecht.
Der immer wieder vom Experten empfohlene Tip, die Sachbearbeitung anzurufen hat mir nichts gebracht.
Mir wurde höflich aber bestimmt mitgeteilt, dass meine Akte im Archiv sei und ich doch nicht erwarten würde, dass sie jetzt für mich geholt wird. Im Übrigen würde sowieso alle
2 Jahre nachgeprüft.
Meiner Meinung nach ist, wenn eine Akte im Archiv, ist sie endgültig bearbeitet.
Sehe ich das falsch oder läst die BfA sich immer wieder mal die Akte in die Sachbearbeitung
kommen?
Ich glaube hier ist auch der Experte geragt.
Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz

von
Karl-Heinz

Guten Tag,
das mit den Nachprüfungen belastet wohl jeden EM Rentner ob befristete oder unbefristete Rente. Ich selbst erhalte eine unbefristete Rente. Mein Reha-Arzt geht davon aus, dass ich nun
wohl keine Nachprüfung der BfA mehr zu erwarten habe. Bin 56 Jahre und mein gesundheitlicher Zustand ist unverändert schlecht.
Der immer wieder vom Experten empfohlene Tip, die Sachbearbeitung anzurufen hat mir nichts gebracht.
Mir wurde höflich aber bestimmt mitgeteilt, dass meine Akte im Archiv sei und ich doch nicht erwarten würde, dass sie jetzt für mich geholt wird. Im Übrigen würde sowieso alle
2 Jahre nachgeprüft.
Meiner Meinung nach ist, wenn eine Akte im Archiv, ist sie endgültig bearbeitet.
Sehe ich das falsch oder läst die BfA sich immer wieder mal die Akte in die Sachbearbeitung
kommen?
Ich glaube hier ist auch der Experte geragt.
Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz

von
Rosanna

Hallo Karl-Heinz,

Fakt ist, dass BEI JEDER DRV nach der Bearbeitung (abgeschlossener Rentenantrag, abgeschlossener Weitergewährungsantrag, Nachbehandlung wegen diverser anderer Angelegenheiten) die Akte im Archiv landet! Denn sonst würde man den Schreibtisch wegen Überlastung durch 1000ende von Akten nicht mehr finden!! :-))

Ich schrieb auch in meinem vorigen Beitrag, dass ich es nicht für so geschickt halte, tel. nach einem evtl. Nachprüfungstermin zu fragen. Es müßten dann auch tatsächlich die Akten aus dem Archiv geholt werden.

Man sieht zwar aus dem Versicherungskonto, ob und wann ein Nachprüfungstermin ansteht (oder auch nicht), ob aber nur ein Schreiben an den Versicherten ergeht (Frage, ob sich etwas geändert hat, ob dazuverdient wird etc.) ODER der Arzt den Fall nochmals überprüfen will/muss, sieht man nur direkt aus der Akte.

Mal abgesehen davon: es mag ja schon beruhigend für einen EM-Rentner sein, wenn man ihm mitteilt, dass keine Nachuntersuchung erfolgt. Was aber denken Sie, welchen Fragen man in der Praxis als Sachbearbeiter ausgesetzt wird, wenn man sagt, dass eine Nachprüfung dann und dann für erforderlich gehalten wird???

Ich möchte in diesem Fall kein Sachbearbeiter sein.

Ich habe es auch in der Praxis noch nicht erlebt, dass ein Rentner eine solche Frage stellt.

Wenn man tatsächlich einmal für voll erwerbsgemindert gehalten wurde (dies sogar in der 1. Nachprüfung bestätigt wurde wie bei @sommer!) und eine entsprechende DAUERRENTE erhält (eben weil eine Besserung unwahrscheinlich ist), haben m.E. die Wenigsten etwas zu befürchten. Und wenn sich der Gesundheitszustand tatsächlich gebessert hat, besteht nun halt auch mal kein Anspruch mehr auf die EM-Rente!

MfG Rosanna.

von
Happy

Hi Rosanna,

ich weiß gar nicht so Recht, was ich zu Ihrem Beitrag schreiben kann...

doch, jetzt hab ich's... "Halleluja"

Jetzt sollte doch eigentlich jeder Rentner einer Dauerrente begriffen haben, was geht oder?

Krank = Rente
halb krank = halbe Rente
gesund = keine Rente

Also einen schönen Tag noch wünscht Happy ;-)))

von
Rosanna

Hallo Happy,

ja, halleluja und Ihr Wort in Gottes Ohr!!! :-))))

Weiter hinten geht es ja um das gleiche Thema.

Ich kann ja noch nachvollziehen, dass man als EM-Rentner immer ein bißchen Angst davor hat, es irgendwann nicht mehr zu sein.

Aber - liebe EM-Rentner - habt auch mal ein bißchen mehr Vertrauen in die DRV. Wenn OHNE Weiteres (ich meine DIREKT aufgrund des Rentenantrages) eine volle DAUERRENTE gewährt wurde, dann bestimmt nicht, weil das Los zufällig auf Sie gefallen ist!

Ist jetzt bißchen spassig geschrieben, ich meine es aber trotzdem ernst.

Ich habe am Telefon oder auf Messen NOCH NIE so viele Anfragen wegen der Nachprüfung bei EM-Renten gehört wie in den letzten Monaten hier im Forum.

MfG Rosanna.

von
Karl-Heinz

Hallo Happy,
natürlich habe ich das schon lange begriffen.
Habe nur den Expertentip
befolgt und meine Ansicht
dargestellt.
MfG
Karl-Heinz

von Experte/in Experten-Antwort

Also grundsätzlich macht die Rentnerüberprüfung nur bei Dauerrenten einen Sinn, also wenn die Erwerbsminderung voraussichtlich nicht nur vorübergehend ist. Überprüft wird eigentlich nur die aktuelle Krankheitssituation. Gibt es da keine Änderung, bleibt es bei der Rente.
Hatten Sie allerdings die Chance am medizinischen Fortschritt teilzuhaben, wird der Rentenanspruch an sich in Frage gestellt. Eine Erwerbsminderungsrente steht eben nur solange zu, wie man erwerbsgemindert ist.

von
Happy

sorry, Karl-Heinz!!!

Ich gebe zu, mein Beitrag klingt etwas "streng".
War nicht so gemeint ;-)))

Ich teile voll und ganz die Meinung von Rosanna (und den Experten).

Auch ich meine, wer eine Rente (egal welcher Art) erhält, dem steht dies auch zu. Befristet oder nicht!

LG
Happy