< content="">

Rentenumwandlung

von
mialein

Hallo,
meine Schwester ist derzeit zu 100 % schwerbehindert. Der GdB ist zunächst befristet bis 06/2011.
Sie befindet sich dzt. in einer Krebsklinik.
Sie bezieht wegen einer anderen Krankheit eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit seit Jahren.
Nun ist sie im März 60 Jahre alt geworden und wurde von der DRV angeschrieben, daß Sie diese Rente umwandeln kann in eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen. Dadurch würde sich ihre Rente um 9 Euro mtl. erhöhen.
Soll meine Schwester die Umwandlung mit R 110 beantragen, oder gibt es da irgendwelche Fallstricke?
Könnte evtl. nach Rücknahme GdB diese Rente wieder gestrichen werden?
Danke für Ratschläge

von
-_-

Zitiert von: mialein

Hallo, meine Schwester ist derzeit zu 100 % schwerbehindert. Der GdB ist zunächst befristet bis 06/2011. Sie befindet sich derzeit. in einer Krebsklinik. Sie bezieht wegen einer anderen Krankheit eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit seit Jahren. Nun ist sie im März 60 Jahre alt geworden und wurde von der DRV angeschrieben, dass Sie diese Rente umwandeln kann in eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen. Dadurch würde sich ihre Rente um 9 Euro mtl. erhöhen.

Soll meine Schwester die Umwandlung mit R 110 beantragen, oder gibt es da irgendwelche Fallstricke? Könnte evtl. nach Rücknahme GdB diese Rente wieder gestrichen werden?


Den "Fallstrick" lassen Sie beim Henker und "gestrichen" wird beim Maler. Hier sind ja nicht irgendwelche hinterlistigen Versicherungsbetrüger aktiv, die Ihre Schwester über´s Ohr hauen wollen.

Der Anspruch ist jedoch Antrags abhängig. Daher kann die Deutsche Rentenversicherung im Rahmen ihrer Beratungspflicht nur den Hinweis gegeben, dass der Antrag gestellt werden könnte.

Die Anspruchsvoraussetzungen müssen nur bei Rentenbeginn vorgelegen haben. Eine spätere Änderung des GdB hat keine Nachteile.

von
mialein

D.h., diese Rente hat sie dann auf Dauer, egal was da kommen mag und wie der künftige GdB sein wird?

von
Tina

JA!

Experten-Antwort

Den Beiträgen von „-_-„ und von „Tina“ wird zugestimmt. Nur für den Fall, dass Ihre Schwester die Altersrente erst nach Juni 2011 beziehen will und zwischenzeitlich der GdB nicht mehr mindestens 50 Prozent beträgt, dann wären die Voraussetzungen nicht mehr gegeben. Die Voraussetzungen müssen nur am Tag des Rentenbeginns vorliegen.

von
Carmen

Zitiert von: mialein

Den Beiträgen von „-_-„ und von „Tina“ wird zugestimmt. Nur für den Fall, dass Ihre Schwester die Altersrente erst nach Juni 2011 beziehen will und zwischenzeitlich der GdB nicht mehr mindestens 50 Prozent beträgt, dann wären die Voraussetzungen nicht mehr gegeben. Die Voraussetzungen müssen nur am Tag des Rentenbeginns vorliegen.

Scheinbar kann man bei der Deutschen Rentenversicherung Mittwochs Nachmittags früher Feierabend machen?!