Rentenversicherung

von
claudia

Hallo,
ich werde AlG1 beziehen und wüßte gerne wie hoch dann die Rentenbeiträge sein werden,sprich berrechnet nach meinem letzten Bruttogehalt?
Im Moment habe ich jährlich 1Rentenpunkt bekommen.

MfG

Experten-Antwort

Bei Bezug eines in der Rentenversicherung versicherungspflichtigen Arbeitslosengeldes I werden die Beiträge aus 80 % des der Berechnung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegenden Arbeitsentgeltes (= sog. Bemessungsentgelt) berechnet. Das Bemessungsentgelt entspricht in etwa dem Vorentgelt, so dass Sie für ein Jahr Arbeitslosengeldbezug ca. 0,8 Entgeltpunkte bekommen werden.

von
claudia

Danke fürs antworten.

Wie hoch sind denn dann die Rentenbeiträge bei einer EU ?

MfG

Experten-Antwort

0,8 Entgeltpunkte erhöhen den Rentenanspruch um derzeit 21,76 Euro monatlich, und zwar unabhängig davon, ob es sich um eine volle Erwerbsminderungsrente oder eine Altersrente handelt. Dieser Betrag kann sich noch um einen Abschlag vermindern, wenn die entsprechende Rente vorzeitig in Anspruch genommen wird. Ob und in welchem Umfang dies ggf. bei Ihnen der Fall sein kann, kann ohne genaue Kenntnis Ihres Einzelfalles nicht gesagt werden.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.