Rentenversicherung

von
brück

Wie wirkt sich die gemeinsame Erziehung eines Kindes mit gemeinsamen Bezug von Elterngeld in der gesetztlichen Rentenversicherung aus, wenn die Kindererziehungszeiten nicht dem Vater zugeordnet worden sind und die Frist auf eine feiwillige Versicherung verstrichen ist?

von
Schade

wenn das Kind nicht dem Vater zugeordnet wird, weil keine entsprechende Zuornung getroffen wurde, wird das Kind bei der Mutter anerkannt (es sei denn der Vater könnte die überwiegende Erziehung nachweisen, weil er Hausmann war und die Partnering berufstätig o.ä.).

Und wenn er auch keine Beiträge gezahlt hat, handelt es sich um eine normale Lücke im Versicherungsverlauf.

Wenn also beide Eltern daheim bleiben und nicht berufstätig sein, ist nur einer über die KEZ Zeit abgesichert.

Nutzen Sie dazu das Beratungsangebot der RV, solche Sachverhalte lassen sich im persönlichen Gespräch besser klären als online.

Experten-Antwort

Den Ausführungen von Schade ist beizupflichten. Die Kindererziehungszeit erhält auf Antrag grundsätzlich die Mutter zugeordnet, es sei denn der Vater kann die überwiegende Erziehung nachweisen. Der Bezug von Elterngeld spielt bei der Beurteilung, welchem Elternteil die Kindererziehungszeit zugeordnet werden soll keine Rolle.

Sofern Sie weitere Fragen zu Ihrer Rente haben, empfehlen wir Ihnen bei der nächst gelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle einen Termin zu vereinbaren, damit Sie individuell beraten werden können. Die Ihrem Wohnort nächst gelegene Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.