Rentenversicherung bei teilw. Erwerbsm.rente

von
rentenfragen

Guten Abend.

Mich würde folgendes interessieren.
Evtl. kann mir ja jemand etwas dazu sagen.

Als bezieher einer teilweisen Erwerbsminderungsrente von brutto 500 Euro (netto 450 Euro weil KV und PV weg geht),
muß ich mir einen Teilzeitjob suchen.

Falls ich nun z.B. 800 Euro Brutto im Teilzeitjob (neben der teiw. EM-Rente)
verdiene, muß ich dann
-nochmals die KV zahlen?
-darf ich in die Rentenversicherung zahlen
(damit ich weitere Punkte erhalte)

Oder wie läuft das bei LSK 1?

Dankeschön!!!

von
öha

Als Bezieher einer teilweisen EM-Rente sollen Sie Ihr Restleistungsvermögen ja gerade einsetzen, um den noch fehlenden Lebensunterhalt zuverdienen. Wenn Sie mehr als geringfügig arbeiten (z.Zt. über 400 EUR), dann sind Sie als tEM-Rentner in allen Zeigen der Sozialversicherung (KV,PV,RV und AloV) versicherungspflichtig; d.h. Sie und Ihr AG zahlen entsprechende Beiträge. Für die Beiträge zur KV und PV erhalten Sie allerdings keine gesteigerten Gegenwert; für die Beiträge zu RV schon (später höhere Anwartschaft).

Die Steuerklasse spielt hier keine Rolle, da die sich die Sozialversicherungsbeiträge immer aus dem Bruttoverdienst berechnen!

von Experte/in Experten-Antwort

Wenn Sie zu Ihrer Rente hinzuverdienen, sollten Sie zunächst Ihre persönlichen Hinzuverdienstgrenzen beachten. Diese finden Sie in Ihrem Rentenbescheid. Abhängig von der Höhe des Hinzuverdienstes wird Ihre Rente wegen teilweiser EM in voller oder nur noch in halber Höhe oder ggf. auch gar nicht mehr weitergezahlt.

Die Beiträge zur Krankenversicherung werden auch im Falle einer Beschäftigung von Ihrer Rente abgezogen.

Soweit Sie als Arbeitnehmer mehr als geringfügig (>400 EUR) beschäftigt sind, besteht trotz des zeitgleichen Rentenbezugs auch in der Rentenversicherung Versicherungs- und Beitragspflicht. D.h., Sie erwirtschaften weitere Entgeltpunkte, die in einer späteren Rente berücksichtigt werden.