Rentenversicherung fuer Selbststaendige

von
Beatevilnius

Ich bin britische Staatsbuergerin, lebe seit 6 Jahren in Litauen. Ich bin im Begriff, eine Wohnung in Berlin zu kaufen, eigentlich zum Vermieten. Und ich bin 51 und selbststaendig.

Meine britischen Rentenerwartungen (Beruf plus staatlich) liegen bei ca 1000 Euro pro Monat (heutige Preise; garantiert; beide sind an die britische Inflation angeschlossen). Das ist nicht viel. In Litauen ist das Produkt Rentenversicherung nicht besonders entwickelt; ich zahle etwas dafuer, aber sicherlich nicht genug, und dann weiss man auch nicht, was das End-resultat sein wird. Privat kann ich mich in anderen Laendern nicht versichern.

Im Augenblick ist mein meistes Geld in Wohnungen, wo ich mehr Glueck gehabt habe als mit Investitionen. Falls ich die Wohnung in Deutschland kaufe, kann ich davon schon die Profite fuer eine Rentenversicherung benutzen? Oder waere es besser, nach Deutschland zu ziehen und dann alles mein Einkommen an eine Rentenversicherung anzurechnen? Mein Einkommen ist angenehm hoch, und meine Arbeit ist wohnort-unabhaengig.

von
KSC

es wäre ja schön, wenn Ausländer ihr Geld in die deutsche RV investieren würden, und damit die deutschen Kassen sanieren.

Abgesehen davon, ob Sie als Britin, die in Litauen lebt überhaupt Rentenbeiträge in D zahlen dürfen, dürfte sich das wohl nicht für Sie rechnen.

Pro 1000 € Betrag, den Sie heute einzahlen, würden Sie mit 65 oder später knapp 5 € Monatsrente erhalten.

Wenn Sie denken, dass diese Rechnung für Sie aufgeht, dann beantragen Sie die Zahlung!

von
beatevilnius

Ich bin ziemlich sicher, dass Auslaender, die in Deutschland leben, in die deutsche Rentenversicherung zahlen koennen (und als Arbeitnehmer muessen sie das sogar).

Die Frage war genau die, ob ich, zum Beispiel mit einem Wohnsitz in Deutschland, oder einem Einkommmen in Deutschland (aber Wohnsitz im Ausland), in die deutsche Rentenkasse einzahlen kann.

Andererseits klingt es nicht so, als ob es sich besonders lohnt....obwohl die Antwort '65 oder spaeter' auch nicht gerade praezise ist....wenn man die Rente spaeter verlangt, sollte man eigentlich mehr pro Monat bekommen...

von
KSC

klar, wenn Sie in D wohnen, können sie auch in D Beiträge zahlen.

Und genau könnte die Regelaltersrente in der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung für Menschen des Jahrganges 1956 mit 65 + 11 Monaten beginnen.

Aber weiß heute jemand wie die Gesetze im Jahr 2021 lauten werden?