Rentenversicherung hat Rentenantag geschickt

von
sabsi

Hab nach negativer Beurteilung Reha Arzt jetzt direkt von der Rentenversicherung den Antrag für die Rente zugeschickt bekommen (soll volle Erwerbsminderungsrente beantragen, der Rehaantrag wurde umgedeutet)

Frage;
Wie lange hab ich Zeit den Antrag einzureichen? (da stand kein Frist, nur ich soll den "umgehend" einreichen)

Ab wann gilt dann der Antrag Abgabetag des Antrages oder der Tag des Rehaantrages (Umdeutung)?

Kriegt man dann solange das Krankengeld bis die Rente durch ist und muss man wenn das Krankengeld höher ist als die Rente wieder was zurückzahlen?

von
Nix

Ihr Rehaantrag gilt als Rentenantrag.
Vom Reha-Antrag an wird fiktiv ein Rentenbeginn - 01. des Folgemonats der Reha-Antragstellung - berechnet und Rente gezahlt.

Mit dem Rentenantrag können Sie sich Zeit lassen, solange das Krankengeld höher ist, als die Rente.
Die noch nicht ausgezahlte Rente wird dann an die Krankenkasse überwiesen zur Begleichung des Krankengeldes der Krankenkasse.
Zurückzahlen brauchen Sie das Krankengeld nicht, wenn dieses höher ist als die Rente.

Viele Grüße
Nix

von
Agnes

Zitiert von: Nix

Mit dem Rentenantrag können Sie sich Zeit lassen, solange das Krankengeld höher ist, als die Rente.

Hallo sabsi,

Mit dem Rat von @Nix kann es aber auch ins Auge gehen.

Ich habe schon Fälle gesehen, in denen der Rentenversicherungsträger die Krankenkasse informiert und die Krankenkasse das Krankengeld eingestellt hat.

Agnes

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo sabsi,

es gibt keine konkrete Frist für die Abgabe des Antragsformulars, aber wie im Schreiben schon steht, sollten Sie das halt "umgehend" machen, um die ganze Bearbeitung nicht unnötig zu verzögern.

Für das Antragsdatum zählt aber der Rehaantrag. sodass eine verspätete Rückgabe des Formulars nicht zu einem späteren Rentenbeginn führt.

Und zu Ihrer letzten Frage: Krankengeld, das höher als die Rente ist, müssen Sie nicht zurückzahlen.