Rentenversicherung will nicht zahlen

von
Nephiria

Hallo,

Ich bin mit meiner in die Schweiz gezogen.
Wir haben uns rechtzeitig bei der Versicherung erkundigt.
Das wäre alles kein Problem hies es damals.
Dann hab 2 Antrage gemacht bevor losgefahren bin das war 17.10.2008 nun hab vor tagen ein weiteres Fax geschickt mit Adresse name Kontoverbindung an Bundes Rentenanstalt in Berlin so hieß es.
Nun ruft heute meine Mutter nun heist es die wollen frühstens im Januar/Feb 2009 anfangen mit den Zahlungen.
Mein Problem ist einfach das wir Ohne die Rente nicht über die Runden kommen und die wollen nicht früher Zahlen achso und die Anstalt in Berlin wo wir schon ein Fax hingeschickt haben nun schicken sie uns den Antrag nr4 weil es angeblich auf einen Speziellen antrag muss das wir verzogen Geld zu kommen was meiner Mutter Monatlich zusteht?

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar

von
Hmmm

Häää???

von
Schade

wären Sie bitte so freundlich Ihre Frage in einigermaßen verständlichem Deutsch zu formulieren?

Aus der Anfrage geht nämlich nicht hervor, ob die Person (en) um die es geht schon Rentner sind oder ob der Antrag erst läuft, ob sich nur die Anschrift oder auch die Bankverbindung geändert hat / ändern soll, etc.

Ganz bös könnte man anmerken, dass es eigentlich kein Wunder ist, wenn heute am 07. November eine Anfrage vom 17. Oktober noch nicht komplett erledigt ist. Das sind erst 3 Wochen und manches braucht einfach auch etwas Zeit....

von
Nephiria

Also es Handelt sich dabei um meine Mutter die von Deutschland in Schweiz verzogen ist.
Und leider hab hier die Editierfunktion nicht gefunden sonst hätte ich diese genutzt.
Entschuldigung das es etwas unvollständig rüber kam.

Sicherlich sind zwischen dem Antrag und dem 17.10.2008 und den 3 Anträgen danach nur kurze zeit Vergangen aber man muss beachten das meine Mutter für November schon kein Geld mehr bekommen hat.

Und wenn so eine große behörde es nicht hinbekommt in dem Computer eine Simple Adressänderung und Kontoänderung vorzunehmen das weis ich auch nicht.

Und so eine simple Änderung kann doch keine 5 Monate dauern!!.

von
Realist

Wenn Sie Ihre Veränderungen genauso deutlich angegeben haben wie Sie hier schreiben, dann wundert mich gar nichts!

von
Koppi

Sie können ihre Adresse und Bankverbindung hier online ändern:
https://www.rentenservice.com/dprs/multiapps?lang=de_DE&xmlFile=6000692&PA.CONTEXT=rs_konto_adresse_rentner_de_DE&APP.nutzer=rentner&APP.rentenart=gesetzlich

von
Nephiria

Hallo Danke Koppi,

Gibt es sowas für Rentenversicherungsträger in Berlin auch? wo man Online diese Daten ändern kann.

von
Koppi

Das geht automatisch vom Rentenservice der Post auch an die DRV.

von
Nephiria

Eine frage hab ich noch.
Erfahrungsgemäß wielange dauert das bis der Zahlungsverkehr umgestellt ist?

von
Koppi

Wenn heute gemeldet müßte es zur nächsten Zahlung 30.11.08 klappen.

von
Bischlott

Hallo Nephira,
so einfach, wie Koppi und Hmmm annehmen, ist es wahrscheinlich nicht. Ich nehme an, dass Ihre Mutter nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern beschäftigt war. Da die Schweiz nicht zur EU gehört, müssen wahrscheinlich noch Berechnungen durchgeführt werden. Auch muss noch geklärt werden, bei welcher Krankenkasse Ihre Mutter krankenversichert sein wird. Daher auch ein hinweis an andere Leser:
Vor dem verzug ins Ausland bitte rechtzeitig mit der DRV in Verbindung setzen, manch unangenehme Überaschung kann vermieden werden.

von
-_-

Bei einem Verzug ins Ausland nützt das nicht wirklich etwas. Der Renten Service stellt dann die Rentenzahlung ein und meldet den Verzug dem Leistungsträger. Der muss dann die Zahlung als Auslandrentenzahlung erst wieder anweisen, womit wir wieder bei etlichen Wochen Zahlungsunterbrechung wären. Noch etwas länger kann es dauern, wenn ein anderer Leistungsträger für die Zahlung ins Ausland zuständig wird, was bei den Regionalträgern häufig der Fall ist. Eine Rentenzahlung ins Ausland ist eben keine einfache Überweisung eines Geldbetrages, sondern mit allerlei rechtlichen und zahlungstechnischen Regeln verbunden, die es zu beachten gilt. Wer dann blauäugig verzieht und erst dann merkt, dass ja die Rente gar nicht mit umgezogen ist, der muss eben warten. Da man einen solchen Verzug ja nicht von heute auf übermorgen vornimmt, sollte daher dem Rentenversicherungsträger rechtzeitig vorher der Verzug zu einem bestimmten Zeitpunkt angekündigt werden. Dann hat der ausreichend Bearbeitungszeit. 3 Monate Vorlauf wären sinnvoll, bei 2 Monaten kann es schon knapp werden.

von
Unbekannt

Nephiria,

der Auskunft von "-_-" schließe ich mich an.

Ihre Mutter muss warten. Wie sie über die Runden kommt, ist nicht das Problem des deutschen Staates. Sie lebt nicht mehr in Deutschland. Hier im Lande hätte die Sozialhilfe unter die Arme gegeriffen. Ob das die Schweiz macht, bezweifle ich.

Verständis habe ich persönlich für die Situation Ihrer Mutter nicht. Sie zieht einfach um, ohne Ihren bürokratisches Zeug in Deutschland zu erledigen.

Wie immer im Leben: VORHER informieren bitte, nicht NACHHER.

Experten-Antwort

Ich würde Ihnen raten, sich nochmals mit dem zuständigen Versicherungsträger in Verbindung zu setzten.