Rentenversicherungsbeiträge bei ALG 1

von
Pritty

Hallo,
ich habe eine Frage zu den bei Arbeitslosigkeit (hier speziell ALG 1) vom Arbeitsamt gezahlten Rentenversicherungsbeiträgen. Beim ALG 1 verhält es sich so, dass das Amt auf Basis von 80% des letzten Bruttoeinkommens Rentenversicherungsbeiträge an die Deutsche Rentenversicherung abführt. Aber wie verhält es sich, wenn man ALG 1 nach einer Tätigkeit als sogen. Bufdi (Bundesfreiwilligendienst) bezieht. Obwohl man als Bufdi max. 330 € beziehen kann, wird man bei einer ev., sich anschließenden Arbeitslosigkeit so gestellt, als hätte man den Durchschnittslohn verdient. Und auf dieser Basis wird dann auch das ALG 1 berechnet.
Nun meine Frage: Werden in diesem Fall dann auch die Rentenversicherungsbeiträge in Höhe des Durchschnittslohns oder nur in Höhe des realen Bufdi-Lohns (330 €) errechnet und abgeführt. Danke!

Experten-Antwort

Hallo Pritty,

für die Arbeitslosenversicherung gelten besondere beitragsrechtliche Regelungen, insbesondere, wenn sich der Bundesfreiwilligendienst unmittelbar an ein versicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis anschließt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu Belangen der Arbeitsförderung keine Aussagen treffen. Bitte wenden Sie sich bezüglich der Feststellung der Bemessungsgrundlage und einem ggf. nach dem Bundesfreiwilligendienst zu zahlendem Arbeitslosengeld an ein Agentur für Arbeit.