Rentenversicherungsbeiträge bei langer Krankheit

von
Ludmila

Sehr geehrter Rentenexperte,

wenn ich kein Krankengeld mehr erhalte, aber dennoch ohne Lohn in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis stehe, muss ich dann weiterhin Beiträge in die DRV einbezahlen?

Danke und grüße

von
Transaminase

Nach Auslaufen des Krankengeldes gibt es Nahtlosigkeitsgeld von der Arbeitsagentur. Und die zahlen dann auch für Sie die Beiträge für die DRV.

Experten-Antwort

Hallo Ludmila,

Sie sollten sich rechtzeitig vor Ablauf des Krankengeldbezugs mit der Agentur für Arbeit in Verbindung setzen.

Sofern Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld im Rahmen der Nahtlosigkeitsregelung (§ 145 SGB III) haben, werden dann auch Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt.

Auch bei den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung können Sie sich persönlich beraten lassen.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.