Rentenvorverfahren abgeschlossen

von
Dr. Who

Hallo, im letztem Jahr hatte ich eine Erwerbsminderungsrente beantragt.
Am Telefon bekommt man leider nur sperrlich Auskunft.(Wer weiß, wie oft die Mitarbeiter täglich angerufen werden...)
Alle Unterlagen sind zusammen. Das Rentenvorverfahren ist abgeschlossen.
Soviel weiß ich. Die Dame am Telefon sagte, die vermerkt meine Akte mit nem „ roten Fähnchen „, damit es zügiger bearbeitet wird.
Das ist ja auch was wert.
Ist es gut, dass das Vorverfahren beendet ist? Was wird dort denn alles geprüft?
Mir ist natürlich klar, dass hier keiner eine Glaskugel hat und 100% genaues weiß. Aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit.

Lieben Dank für das lesen. Und ich hoffe auf hilfreiche Antwort.

von
Rentenschmied

Hallo,
das Vorverfahren umfasst i.d.R. die Klärung des Versicherungskontos, d.h. "Was war in den Lücken?" und "Sind alle Zeiten richtig erfasst?", daneben wird das medizinische Gutachter-/Beraterverfahren abgeschlossen, d.h. es wird eine Empfehlung des ärztlichen Dienstes eingeholt mit einer Beurteilung des Restleistungsvermögens aus ärztlicher Sicht. Ist das alles abgeschlossen, kann man den Vorgang dem Entscheidungsträger der Verwaltung vorlegen, wo dann aus rentenrechtlicher Sicht beurteilt wird, ob eine Erwerbsminderung und wenn ja in welchem Umfang vorliegt. Ist ein Leistungsfall der teilweisen oder vollen Erwerbsminderung eingetreten/festgestellt, wird anhand des geklärten Versicherungskontos überprüft, ob die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen zu diesem Leistungsfall erfüllt sind u.U. ist noch zu klären, ob Daten zu einer evtl. Einkommensanrechnung noch zu erheben sind. Ist das alles geschafft, wird der Bewilligungs- oder Ablehnungsbescheid erteilt.
Nur Mut, es wird bald eine Nachricht kommen.
Beste Grüsse

Experten-Antwort

Den Ausführungen ist insoweit nichts hinzuzufügen.
Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig als abzuwarten, bis eine Entscheidung des Rentenversicherungsträgers ihnen zugestellt wird.

von
Hoschi Zidane

Hallo,
bei mir war es so, dass ich knapp 3 Wochen später einen positiven Bescheid erhalten habe, unbefristete volle Erwerbsminderungsrente (bis zum Eintritt in die Regelaltersrente).
Ich drücke die Daumen, dass es bei Ihnen auch klappt.

von
=//=

Ich möchte Ihnen nicht Ihre Illusion nehmen, aber ALLE Rentenakten bzw. alle Rentenanträge werden mit einem "roten Fähnchen" versehen. Das dient dazu, dass alle Rentenanträge vorzugsweise abgeschlossen werden sollen, und zwar AUCH aus internen und rentenversicherungsübergreifenden Statistiken. :-)

von
Prof. Dr. Who

Zitiert von: Dr. Who
Hallo, im letztem Jahr hatte ich eine Erwerbsminderungsrente beantragt.
Am Telefon bekommt man leider nur sperrlich Auskunft.(Wer weiß, wie oft die Mitarbeiter täglich angerufen werden...)
Alle Unterlagen sind zusammen. Das Rentenvorverfahren ist abgeschlossen.
Soviel weiß ich. Die Dame am Telefon sagte, die vermerkt meine Akte mit nem „ roten Fähnchen „, damit es zügiger bearbeitet wird.
Das ist ja auch was wert.
Ist es gut, dass das Vorverfahren beendet ist? Was wird dort denn alles geprüft?
Mir ist natürlich klar, dass hier keiner eine Glaskugel hat und 100% genaues weiß. Aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit.

Lieben Dank für das lesen. Und ich hoffe auf hilfreiche Antwort.

Hello Mr. Dr. Who,

um Ihnen zu Antworten, sollte man Ihren Text lesen. Ich weiß nicht warum man gerade bei Ihnen ein rotes Fähnchen genommen hat. Die Farbe signalisiert Achtung oder Vorsicht! Grün wäre besser gewesen. Aber dennoch haben Sie Geduld und schon bald werden Sie es wissen. Alles Gute.

Mfg

von
modi 69

Hallo Dr. Who,

der Begriff "Rentenvorverfahren" (RVV) beschreibt die medizinische Sachaufklärung bei Versicherten der DRV Bund ; die Sachbearbeitung für das RVV "sitzt" auch i.d.R. nicht im Mutterhaus, sondern in Ihrer Wohnregion. Das haben Sie dann aber mitbekommen, weil mal Post vom RVV und mal aus Berlin/Stralsund/Gera kam. Sollte also Ihr Rentenantrag bei der DRV Bund bearbeitet werden, ist der medizinische Teil - sprich die Feststellung, ob EM vorliegt oder nicht - im Prinzip abgeschlossen. Die Rentensachbearbeitung im "Mutterhaus" wird dann die noch erforderlichen weiteren Ermittlungen ( z.B. Aufbau des Kontos, Hinzuverdienst etc..) - sofern noch nicht abgeschlossen - durchführen und dann kommt nach einiger Zeit der Rentenbescheid.
Sie müssen sich also noch ein wenig gedulden.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...