Rentenzahlung für Partner obwohl ich noch nicht in Rente bin?

von
liselotte

Mein mann und ich wurden 2001 nach 18 Ehejahren geschieden. Ich war die Berufstätige und mein Mann bekam Rentenpunkte von mir. Mein Mann ist bereits in Rente und mich würde interessieren ob er diese Rentenpunkte bereits jetzt bekommt oder erst wenn ich 2028 in Rente gehe?

von
HaHa

Zitiert von: liselotte
Mein mann und ich wurden 2001 nach 18 Ehejahren geschieden. Ich war die Berufstätige und mein Mann bekam Rentenpunkte von mir. Mein Mann ist bereits in Rente und mich würde interessieren ob er diese Rentenpunkte bereits jetzt bekommt oder erst wenn ich 2028 in Rente gehe?

Jetzt!

von
KSC

Die bekommt er bereits jetzt wenn er inzwischen Rentner ist - aber das kann Ihne ja relativ egal sein, oder?

Sie trifft die Kürzung erst später, wenn Sie in Rente gehen.

Experten-Antwort

Hallo User liselotte,

die User haben Ihnen die Antworten bereits mitgeteilt, die Entgeltpunkte, die Ihr Ex-Mann durch den Versorgungsausgleich zugesprochen bekommen hatte, werden bereits mit Beginn seines Rentenbezuges berücksichtigt und er bekommt dadurch seine höhere Rente ausgezahlt.
Bei Ihnen macht sich der Abschlag erst bemerkbar, wenn Sie selbst in Rente gehen.

Sie können sich ggfs. den Abschlag nach § 37 Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG) wieder zurückholen, wenn Ihr Ex-Mann verstirbt und für weniger als 36 Kalendermonate seine Rente bezogen hat. Die Deutsche Rentenversicherung darf Sie nicht darauf hinweisen, dass Ihr Ex-Mann verstorben ist. Die Mitteilung über seinen Tod müssen Sie selbst in Erfahrung bringen.

von
****

Zitiert von: Experte/in
Hallo User liselotte,

die User haben Ihnen die Antworten bereits mitgeteilt, die Entgeltpunkte, die Ihr Ex-Mann durch den Versorgungsausgleich zugesprochen bekommen hatte, werden bereits mit Beginn seines Rentenbezuges berücksichtigt und er bekommt dadurch seine höhere Rente ausgezahlt.
Bei Ihnen macht sich der Abschlag erst bemerkbar, wenn Sie selbst in Rente gehen.

Sie können sich ggfs. den Abschlag nach § 37 Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG) wieder zurückholen, wenn Ihr Ex-Mann verstirbt und für weniger als 36 Kalendermonate seine Rente bezogen hat. Die Deutsche Rentenversicherung darf Sie nicht darauf hinweisen, dass Ihr Ex-Mann verstorben ist. Die Mitteilung über seinen Tod müssen Sie selbst in Erfahrung bringen.

Lieber Experte,
die Aussage in den letzten beiden Sätzen ist nicht ganz richtig
gem. GRA zu §4 VAHRG gilt folgende Regelung
Zitat: Verstirbt der Ausgleichsberechtigte, so wird durch ein maschinelles Benachrichtigungsverfahren (DSRV) hiervon der Versicherungsträger des Ausgleichspflichtigen benachrichtigt. Dieser Versicherungsträger informiert seinerseits den Ausgleichspflichtigen (in der Regel mit Vordruckschreiben) über den Tod des früheren Ehegatten und die Möglichkeiten der ungekürzten Rentenzahlung bei Anwendung des § 4 VAHRG >>(VAHRG § 4 G0) [ (neues Fenster)](ISRV:NI:FAVR 5/97 10). Bezieht der Ausgleichspflichtige noch keine Rente und hat eine solche auch noch nicht beantragt, wird nur eine allgemeine Information zu § 4 VAHRG erteilt. Gleichwohl können in besonders begründeten Einzelfällen zusätzliche Erläuterungen über die Auswirkungen der Härteregelung - abgestellt auf die derzeitige Sach- und Rechtslage - gegeben werden.

Unabhängig davon steht es natürlich jedem Ausgleichsverpflichtetem frei sich an seinen RV- Träger zu wenden wenn er Kenntnis vom Tod des/der Exgatten/in erhält.

von
Silvana

Zitiert von: Experte/in
Die Deutsche Rentenversicherung darf Sie nicht darauf hinweisen, dass Ihr Ex-Mann verstorben ist. Die Mitteilung über seinen Tod müssen Sie selbst in Erfahrung bringen.

Zusätzlich wäre es nicht schlecht, wenn man hier aufgrund des doch sehr sensiblen Themas in der Möglichkeitsform, also im Konjunktiv II, formulieren würde (und auch zwingend muss):
"Die DRV dürfte Sie für diesen Fall nicht darauf hinweisen, dass Ihr Ex-Mann verstorben sein könnte. Die Mitteilung über seinen eventuellen Tod müssten Sie selbst in Erfahrung bringen."