Rentenzusatzversicherung

von
Tim

Hallo,

im Jahre 2005 habe ich eine fondsgebundene Rentenversicherung bei der Prisma Life AG abgeschlossen. Ich war da 25 Jahre alt und meinte, es ist sicher sinnvoll für das Alter vorzusorgen.
Mittlerweile bin ich skeptisch gegenüber diesem Vertrag. Keiner weis, was in 30 Jahren ist. Mir kann niemand garantieren, dass ich das Geld später mit 60 oder 65 ausgezahlt bekomme oder ob die staatliche Rente (Wenn es bis dato überhaupt noch eine gibt) mit angerechnet wird. Vielleicht sieht die Gesetzeslage bis dahin vor, dass es keine staatliche Rente mehr gibt, wenn privat vorgesorgt wurde. Was passiert außerdem wenn ich arbeitslos werde und ich meine Beiträge nicht mehr zahlen kann? All diese Fragen werden mir nicht optimal beantwortet von der Versicherung. Gern würde ich einen unabhängigen Experten dazu befragen oder beauftragen, sich dieser Sache einmal anzunehmen, damit ich nicht mein Leben lang sinnlos einzahle und ich bei dem Vertragsabschluss naiverweise etwas Wichtiges übersehen habe. Die Erfahrungen dieser Versicherung driften im Netz auch auseinander und es verunsichert mich sehr. Wenn Sie mir wenigstens einen Tipp geben könnten, wie ich mich jetzt verhalten sollte oder an wen ich mich wenden müsste, dann wäre mir schon sehr geholfen. Sie haben doch sicher einschlägige Erfahrungen mit Experten. Vielleicht bin ich auch bei Ihnen schon an der richtigen Adresse? Jedenfalls gibt es ja auch sehr Viele, die sich unabhängig nennen, es aber am Ende gar nicht sind. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

von
oder so

Prüfen Sie, ob es bei Ihnen in der Nähe das Angebot 'Altersvorsorge macht Schule' (i.d.R. bei der Volkshochschule, relativ günstig!) gibt - dort werden Ihnen die Möglichkeiten zur weiteren Vorsorgeplanung aufgezeigt - etwas unternehmen müssen Sie dann aber selbst; ggf. sind Sie aber besser vorbereitet! Gefahr: Sie lernen die Maschen und Verdienst- äh Vertriebswege der Versicherungen kennen...und mißtrauen denen dann endgültig!

Evtl. bietet Ihre örtliche Verbraucherberatung eine Vorsorgeberatung an - ggf. kann dabei auch Ihr Vertrag durchleuchtet werden. Wird aber auch etwas kosten; ist aber neutral und ohne Gewinnabsicht!

von
Klemens

Da sind Sie aber schön reingefallen ...

http://www.wertpapier-forum.de/topic/8993-afa-top-sachwert-prismalife-ruckkaufswert/page__hl__Prismalife

von
-

Hallo Tim,

wie wir in 30 Jahren oder später leben und wie die gesetzliche Rentenversicherung oder die private Altersvorsorge dann aussieht kann heute niemand mit Bestimmtheit sagen. Auch ein Mitarbeiter der gesetzlichen Rentenversicherung nicht.

Die Riesterrente als Anlageform verpflichtet Ihren Anbieter, dass zu Beginn der Auszahlungsphase mindestens die Summe der eingezahlten Beiträge (Eigenleistung + staatliche Zulage) garantiert werden muss.

Sie haben sich für eine fondsgebundene Rentenversicherung entschieden.
Ob die Wahl Ihres Anbieters und dessen Produkt richtig war, wäre im Rahmen einer unabhängigen Beratung zu klären.

Ein Anbieter solcher Beratungen wäre einer der Verbraucherzentralen http://www.vzbv.de/go/

In diesem Beratungsgespräch kann dann geklärt werden, ob der Vertrag weiter bedient wird, beitragsfrei gestellt oder ob das Riestervermögen in eine andere Anlageform übernommen werden soll.

von
Staatsverschuldung ohne Ende

Seit Bestehen dieser Republik ist noch in KEINEM Jahr je ein Pfennig noch ein cent von den nunmehr horrenden Staatsschulden zurückgezahlt worden. Jedes Jahr kommen auf diesen freundlichen Schuldenberg brandneue Schulden hinzu. Die Bundesrepublik haftet inzwischen noch für anderer Staaten Schulden mit. Meinen Sie, das geht gut aus?

Was hilft Ihnen die Riestergarantie, dass Ihnen mindestens das eingezahlte Geld ausgezahlt wird, bei einer Währungsreform wegen überschuldung bzw. der vorhergehenden galoppierenden Inflation (gogeln Sie mal in Sachen "Geldmenge").

Hier weiteres mit dem Sie rechnen müssen und was Sie in den empfohlenen Kursen und Einrichtungen unbedingt ins Gespräch bringen müssen:
http://www.flegel-g.de/monitor-zur-riester-rente.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,711351,00.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article10114491/Wirtschaftsfluegel-der-CDU-verlangt-Rente-mit-70.html

von
Hans

Zitiert von: Staatsverschuldung ohne Ende

Seit Bestehen dieser Republik ist noch in KEINEM Jahr je ein Pfennig noch ein cent von den nunmehr horrenden Staatsschulden zurückgezahlt worden. Jedes Jahr kommen auf diesen freundlichen Schuldenberg brandneue Schulden hinzu. Die Bundesrepublik haftet inzwischen noch für anderer Staaten Schulden mit. Meinen Sie, das geht gut aus?

Was hilft Ihnen die Riestergarantie, dass Ihnen mindestens das eingezahlte Geld ausgezahlt wird, bei einer Währungsreform wegen überschuldung bzw. der vorhergehenden galoppierenden Inflation (gogeln Sie mal in Sachen "Geldmenge").

Hier weiteres mit dem Sie rechnen müssen und was Sie in den empfohlenen Kursen und Einrichtungen unbedingt ins Gespräch bringen müssen:
http://www.flegel-g.de/monitor-zur-riester-rente.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,711351,00.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article10114491/Wirtschaftsfluegel-der-CDU-verlangt-Rente-mit-70.html

Was würden dann Sie empfehlen ?

Hände in den Schoß ? Vogelstrauß ? Auswandern ?