Rentner geht arbeiten

von
Rentner

Hallo,

da ich keinen MiniJob finde überlege ich, ob ich mich auf eine Volzeitarbeitsstelle bewerben sollte. Ich bin 63 Jahre und beziehe Altersrente wegen Arbeitslosigkeit mit 18% Abschlag. Wenn ich eine Arbeit finde und 1 oder 2 Jahre arbeite, erhalte ich nach Beendigung dann auf Antrag nahtlos wieder Altersrente? Ich bin Aug. 48 geboren.

Danke!
Freundliche Grüße Rentner

von
Lol

Suppi. Und mit 67 sind sie dann tot. Anstatt froh über den Ruhestand zu sein....da meinen wirklich manche, unersetzlich zu sein. :-(

von
Michl

Zitiert von: Lol

Suppi. Und mit 67 sind sie dann tot. Anstatt froh über den Ruhestand zu sein....da meinen wirklich manche, unersetzlich zu sein. :-(

@Lol

vielleicht einmal überlegt dass Rentner aus finanziellen Gründen zum arbeiten gehen möchte? Die Renten sind gering wenn man die monatlichen Ausgaben abzieht liegt man auch bei Hartz IV. So wird es mir selbst ergehen, obwohl ich seit dem 14. Lebensjahr gearbeitet habe!

von Experte/in Experten-Antwort

Da Sie die Voraussetzungen für eine Altersrente wegen Arbeitslosigkeit nach Beendigung einer zwischenzeitlichen rentenschädlichen Beschäftigung wieder erfüllen, können Sie sofort wieder Ihre Altersrente in Anspruch nehmen. Sollte Ihr Hinzuverdienst die im Rentenbescheid aufgeführten Hinzuverdienstgrenzen nicht überschreiten, kann Ihre Rente trotz Beschäftigung auch als Teilrente weitergezahlt werden.

von
Rentner

@Lol
Wie Michl schon ganz richtig festgestellt hat brauche ich lediglich das Geld, nicht die berufliche Anerkennung! Das hab ich hinter mir, als Facharbeiter und Dipl.-Ing. mit nun jedoch lediglich einer 3stelligen Brutto-Monatsrente!
Danke an den/die Experten/in !

Gruß Rentner

von
Schlup

Zitiert von: Lol

@Lol
Wie Michl schon ganz richtig festgestellt hat brauche ich lediglich das Geld, nicht die berufliche Anerkennung! Das hab ich hinter mir, als Facharbeiter und Dipl.-Ing. mit nun jedoch lediglich einer 3stelligen Brutto-Monatsrente!
Danke an den/die Experten/in !

Gruß Rentner

Dann haben Sie aber nicht Jahrzehntelang versicherungpflichtig gearbeitet und haben eine unterbrochene Arbeitsbiographie. Eine Brutto Rente von unter 1000€ in dem von ihnen genannten Berufen und mind. dann ja 40 Berufsjahren ist sonst nicht möglich. Irgend etwss stimmt da nicht, wenn Sie nur ein so kleine Altersrente bekommen.

von
Schlup

Zitiert von: Lol

@Lol
Wie Michl schon ganz richtig festgestellt hat brauche ich lediglich das Geld, nicht die berufliche Anerkennung! Das hab ich hinter mir, als Facharbeiter und Dipl.-Ing. mit nun jedoch lediglich einer 3stelligen Brutto-Monatsrente!
Danke an den/die Experten/in !

Gruß Rentner

Dann haben Sie aber nicht Jahrzehntelang versicherungpflichtig gearbeitet und haben eine unterbrochene Arbeitsbiographie. Eine Brutto Rente von unter 1000€ in dem von ihnen genannten Berufen und mind. dann ja 40 Berufsjahren ist sonst nicht möglich. Irgend etwss stimmt da nicht, wenn Sie nur ein so kleine Altersrente bekommen.

von
Rentner

Zitiert von: Schlup

....
Dann haben Sie aber nicht Jahrzehntelang versicherungpflichtig gearbeitet und haben eine unterbrochene Arbeitsbiographie. Eine Brutto Rente von unter 1000€ in dem von ihnen genannten Berufen und mind. dann ja 40 Berufsjahren ist sonst nicht möglich. Irgend etwss stimmt da nicht, wenn Sie nur ein so kleine Altersrente bekommen.

Ich habe Alles Richtig gemacht (bis auf das Verharren im armen Berlin - zu lange Arbeitslos - und einem Rentenbetrug durch die Regirung! - FRG)

Gruß Rentner

von
xxx

"Dann haben Sie aber nicht Jahrzehntelang versicherungpflichtig gearbeitet und haben eine unterbrochene Arbeitsbiographie. Eine Brutto Rente von unter 1000€ in dem von ihnen genannten Berufen und mind. dann ja 40 Berufsjahren ist sonst nicht möglich. Irgend etwss stimmt da nicht, wenn Sie nur ein so kleine Altersrente bekommen."

Hallo,
möchte wissen, was ich verkehrt gemacht haben könnte....

Bekomme 710,- Euro, das reicht nicht mal fürs Sterben. Bin verheiratet...Jahrgang 1951 hab bis 2012 gearbeitet. IMMER! Zwei Berufe, 4 Kinder großgezogen, Alleinverdiener gewesen, als Gleisbauer auf Montage jahrelang gewesen, (meine Gesundheit dadurch kaputt gemacht),früher gut verdient, nie arbeitslos gewesen....???

Was hab ich falsch gemacht....??? Was stimmt dann bei mir nicht.....?????

von
Schlup

Zitiert von: xxx

"Dann haben Sie aber nicht Jahrzehntelang versicherungpflichtig gearbeitet und haben eine unterbrochene Arbeitsbiographie. Eine Brutto Rente von unter 1000€ in dem von ihnen genannten Berufen und mind. dann ja 40 Berufsjahren ist sonst nicht möglich. Irgend etwss stimmt da nicht, wenn Sie nur ein so kleine Altersrente bekommen."

Hallo,
möchte wissen, was ich verkehrt gemacht haben könnte....

Bekomme 710,- Euro, das reicht nicht mal fürs Sterben. Bin verheiratet...Jahrgang 1951 hab bis 2012 gearbeitet. IMMER! Zwei Berufe, 4 Kinder großgezogen, Alleinverdiener gewesen, als Gleisbauer auf Montage jahrelang gewesen, (meine Gesundheit dadurch kaputt gemacht),früher gut verdient, nie arbeitslos gewesen....???

Was hab ich falsch gemacht....??? Was stimmt dann bei mir nicht.....?????

Sie haben dann schlicht und einfach im Durchschnitt viel zu wenig verdient . Es sind eben nicht nur die Jahre entscheidend die jemand gearbeitet hat , sondern viel mehr der Verdienst der dabei erzielt wurde und die Rentenpunkten die er sich damit erwirbt. Hoher Verdienst = höhere Rente. Wenn jemand 50 Jahre nur als Hilfskraft und damit für relativ wenig Geld gearbeitet hat bekommt er eben nur eine kleine Rente. Das ist nunmal das Rentensystem. Hätten ja was anderes als nur Gleisbauer werden können, wo Sie dann auch mehr verdient hätten und jetzt eben eine höhere Rente bekommen würden. Jeder ist doch grösstenteils jedenfalls seines eigenes Glückes Schmied.

von
Michl

Zitiert von: Schlup

Zitiert von: xxx

"Dann haben Sie aber nicht Jahrzehntelang versicherungpflichtig gearbeitet und haben eine unterbrochene Arbeitsbiographie. Eine Brutto Rente von unter 1000€ in dem von ihnen genannten Berufen und mind. dann ja 40 Berufsjahren ist sonst nicht möglich. Irgend etwss stimmt da nicht, wenn Sie nur ein so kleine Altersrente bekommen."

Hallo,
möchte wissen, was ich verkehrt gemacht haben könnte....

Bekomme 710,- Euro, das reicht nicht mal fürs Sterben. Bin verheiratet...Jahrgang 1951 hab bis 2012 gearbeitet. IMMER! Zwei Berufe, 4 Kinder großgezogen, Alleinverdiener gewesen, als Gleisbauer auf Montage jahrelang gewesen, (meine Gesundheit dadurch kaputt gemacht),früher gut verdient, nie arbeitslos gewesen....???

Was hab ich falsch gemacht....??? Was stimmt dann bei mir nicht.....?????

Sie haben dann schlicht und einfach im Durchschnitt viel zu wenig verdient . Es sind eben nicht nur die Jahre entscheidend die jemand gearbeitet hat , sondern viel mehr der Verdienst der dabei erzielt wurde und die Rentenpunkten die er sich damit erwirbt. Hoher Verdienst = höhere Rente. Wenn jemand 50 Jahre nur als Hilfskraft und damit für relativ wenig Geld gearbeitet hat bekommt er eben nur eine kleine Rente. Das ist nunmal das Rentensystem. Hätten ja was anderes als nur Gleisbauer werden können, wo Sie dann auch mehr verdient hätten und jetzt eben eine höhere Rente bekommen würden. Jeder ist doch grösstenteils jedenfalls seines eigenes Glückes Schmied.

Dann habe ich wohl auch mit meinem erlernten Beruf etwas falsch gemacht. Ausbildung begann 1966 jetzt bin ich 61 Jahre alt und soll eine Altersrente in Höhe von 1.224 € bekommen. War nie arbeitslos!!! Ich denke viele leben in einer Scheinwelt und erwachen erst, wenn feststeht wie hoch die Rente sein wird! Meinen Beruf habe ich ausgewählt da er mir Freude bereitete und es ist nun einmal so dass mein Arbeitgeber seit 10 Jahren keinerlei Lohnerhöhung mir gibt und ab einem gewissen Alter kann man sich auch nicht mehr wehren, wenn man nicht auf der Straße landen möchte.

Manchmal denke ich für mich, dass manche Menschen sogar das Geld im Schlaf verdienen.

von
Schlup

Zitiert von: xxx

Zitiert von: Schlup

Zitiert von: xxx

"Dann haben Sie aber nicht Jahrzehntelang versicherungpflichtig gearbeitet und haben eine unterbrochene Arbeitsbiographie. Eine Brutto Rente von unter 1000€ in dem von ihnen genannten Berufen und mind. dann ja 40 Berufsjahren ist sonst nicht möglich. Irgend etwss stimmt da nicht, wenn Sie nur ein so kleine Altersrente bekommen."

Hallo,
möchte wissen, was ich verkehrt gemacht haben könnte....

Bekomme 710,- Euro, das reicht nicht mal fürs Sterben. Bin verheiratet...Jahrgang 1951 hab bis 2012 gearbeitet. IMMER! Zwei Berufe, 4 Kinder großgezogen, Alleinverdiener gewesen, als Gleisbauer auf Montage jahrelang gewesen, (meine Gesundheit dadurch kaputt gemacht),früher gut verdient, nie arbeitslos gewesen....???

Was hab ich falsch gemacht....??? Was stimmt dann bei mir nicht.....?????

Sie haben dann schlicht und einfach im Durchschnitt viel zu wenig verdient . Es sind eben nicht nur die Jahre entscheidend die jemand gearbeitet hat , sondern viel mehr der Verdienst der dabei erzielt wurde und die Rentenpunkten die er sich damit erwirbt. Hoher Verdienst = höhere Rente. Wenn jemand 50 Jahre nur als Hilfskraft und damit für relativ wenig Geld gearbeitet hat bekommt er eben nur eine kleine Rente. Das ist nunmal das Rentensystem. Hätten ja was anderes als nur Gleisbauer werden können, wo Sie dann auch mehr verdient hätten und jetzt eben eine höhere Rente bekommen würden. Jeder ist doch grösstenteils jedenfalls seines eigenes Glückes Schmied.

Dann habe ich wohl auch mit meinem erlernten Beruf etwas falsch gemacht. Ausbildung begann 1966 jetzt bin ich 61 Jahre alt und soll eine Altersrente in Höhe von 1.224 € bekommen. War nie arbeitslos!!! Ich denke viele leben in einer Scheinwelt und erwachen erst, wenn feststeht wie hoch die Rente sein wird! Meinen Beruf habe ich ausgewählt da er mir Freude bereitete und es ist nun einmal so dass mein Arbeitgeber seit 10 Jahren keinerlei Lohnerhöhung mir gibt und ab einem gewissen Alter kann man sich auch nicht mehr wehren, wenn man nicht auf der Straße landen möchte.

Manchmal denke ich für mich, dass manche Menschen sogar das Geld im Schlaf verdienen.

Sie haben doch nichts falsch gemacht. Eine Rente in Höhe von 1224€ ist aufgrund ihrer Arbeitsbiographie und auch im Vergleich zu anderen doch völlig normal und in Ordnung.

von
Schlup

Durchschnittliche Rentenhöhe in Deutschland :

- Stand 2008 - für Frauen und Männer, nach Bundesländern und mit durchschnittlichen Eintrittsalter unter diesem Link der deutschen Telekom, oder noch detaillierter unter http://www.rrp-bund.de

Besonders darben müssen wohl die bayrischen Rentner. Hierzu die SZ vom 11. 08. 2010.

Ebenso aus der SZ (27. 7. 2010) und unter Bezug auf “Statistik der Deutschen Rentenversicherung - Rentenstand am 31. 12. 2009 (alte Bundesländer)” hier die aktuellsten Zahlen (Rentenzahlbetrag) für die durchschnittlichen Altersrenten (West):

» Regelsaltersrente für Männer: 762 € / Monat
» für langjährig Versicherte (Männer): 1.169 € / Monat
» Renten insgesamt (Männer): 931 € / Monat
» Regelsaltersrente für Frauen: 354€ / Monat
» für langjährig Versicherte (Frauen): 531 € / Monat
» Renten insgesamt (Frauen): 521 € / Monat

von
G. Kanth

Ich hoffe, dass sich im Rentensystem sehr bald was ändert, sonst seh ich für mich auch keine Zukunft im Alter !!

von
Schmalzbrot

Die obigen Ausführungen zeigen auch, daß man als Akademiker (Dipl.-Ing.) nicht automatisch mit einem hohen Gehalt rechnen kann.
Insofern sind die Annahmen des Bundessozialgerichts und anderer Sozialgerichte, daß Akademiker besser verdienen können als andere, ziemlich weltfremd und wohl eher durch sachfremde Erwägungen geprägt.