Rentner: Immer öfter steuerpflichtig.

von
Konrad Schießl

Gratulation hierzu, Ihre Stellungnahme Herr
Eigner. dpa.
Ich meine aber, es fehlen doch einige , nicht un-
wichtige Hinweise.
Bei nur Rentnern fällt ja der sogenannte Vorwegabzug weg, hier galt ehemals als Höchstbetrag für ein Ehepaar 10138 absetzbarer,
nachgewiesener absetzbarer Betrag, damit waren Beiträge zur Lebens-,Haftpflicht- Versicherung etc. leicht unter zu bringen.
Meist unbeachtet- bei Herrn Eigner- nicht,der
Hinweis auf die noch geltende Ertragsanteil
Besteuerung, auch meist für Betriebsrenten,
da ja hier der volle Beitrag von derzeit-nicht in
etwa- von 15,5% Krankenversicherungs Beitrag, neben Pflegeversicherung anfällt,
der Rentner zu zahlen hat.
Ab 2014 sind es ja 8354/ 16708 Grundfrei-
betrag led/vh. Hinzu kommen auch 102 We.Kosten Rente und 36/72 led.vh. Pauschale
Sonderausgaben, auch höher, wenn nach-
gewiesen.

Nicht unwesentlich aber auch 40% Alters-
entlastungsbetrag höchstens 1900 für Jahrgang
1941, nur mehr 27,2%(1292) 2013 für Jahrgang 1949.

MfG.

von
DarkKnight RV

Ich kann mich der Meinung leider nicht anschließen.

ich finde einige Passagen einfach nur schlecht, weil sie uralt sind und dem heutigen Stand nicht wiederspiegeln!! Vor 9 Jahren war der Text so ok.

Beispiel:

"Wer 2005 in Rente ging oder bereits Rentner war, muss 50 Prozent seiner Rente versteuern"

Rein rechnerisch stimmt das aus heutiger Sicht so nicht mehr und könnte für Verwirrung sorgen!!

Wer 2005 in Rente ging oder bereits Rentner war, muss heute wesentlich mehr als 50 % seiner Rente versteuern, weil die Anpassungsbeträge in den steuerpflichtigen Teil der Rente gewandert sind.

Die Spezialisten wissen, was gemeint ist, Personen die sich weniger gut damit auskennen, brauchen an der Stelle "bessere Erläuterungen"!

8-)

von
GroKo

Zitiert von: Konrad Schießl

Gratulation hierzu, Ihre Stellungnahme Herr
Eigner. dpa.
Ich meine aber, es fehlen doch einige , nicht un-
wichtige Hinweise.
Bei nur Rentnern fällt ja der sogenannte Vorwegabzug weg, hier galt ehemals als Höchstbetrag für ein Ehepaar 10138 absetzbarer,
nachgewiesener absetzbarer Betrag, damit waren Beiträge zur Lebens-,Haftpflicht- Versicherung etc. leicht unter zu bringen.
Meist unbeachtet- bei Herrn Eigner- nicht,der
Hinweis auf die noch geltende Ertragsanteil
Besteuerung, auch meist für Betriebsrenten,
da ja hier der volle Beitrag von derzeit-nicht in
etwa- von 15,5% Krankenversicherungs Beitrag, neben Pflegeversicherung anfällt,
der Rentner zu zahlen hat.
Ab 2014 sind es ja 8354/ 16708 Grundfrei-
betrag led/vh. Hinzu kommen auch 102 We.Kosten Rente und 36/72 led.vh. Pauschale
Sonderausgaben, auch höher, wenn nach-
gewiesen.

Nicht unwesentlich aber auch 40% Alters-
entlastungsbetrag höchstens 1900 für Jahrgang
1941, nur mehr 27,2%(1292) 2013 für Jahrgang 1949.

MfG.


Das ist doch Kokolores Konni, wieder zu viel Weißbier genippelt.

von
Brigitte

Die Ausführungen von Konrad Schießl sind vollkommen in Ordnung!!!
Vielen Dank dafür, sehr interessant, da weiß man, was auf einen zukommt.