Rentner/Insolvenz/Steuern

von
Maurice Horstmann

Hallo,
als EM-Rentner zahle ich einmal jährlich im Rahmen der ESt-Erklärung rund 350,00 Euro Steuern.
Jeweils im Frühjahr.
Muss ich das während der Verbraucherinsolvenz auch bezahlen?
Bin jetzt im 1. Jahr der Insolvenz (bedingt durch Krankheit) und erhalte nur noch den Pfändungsfreibetrag ausgezahlt.
Finanzamt und Insolvenzverwalter wissen das nicht, können mir nicht helfen.
O-Ton Insolvenzverwalter: "Habe ich nichts mit zu tun."
O-Ton Finanzamt: "So einen Fall hatten wir noch nicht."
Gruss
Maurice H.

von
Otto Bimbo

im rahmen der verbraucherinsolvenz muß doch auch festgelegt worden sein, was mit den Steuerschulden passiert.

Inwieweit diese zu bezahlen sind oder daß das Finanzamt zugestimmt hat, auf diese ganz oder teilweise zu verzichten.

Wenn Schulden im Rahmen der Verbraucherinsolvenz nicht berücksichtigt worden sind, ist die ganze Insolvenzgeschichte wahrscheinlich hinfällig.

von
W*lfgang

Zitiert von: Maurice Horstmann
O-Ton Finanzamt: "So einen Fall hatten wir noch nicht."
Maurice Horstmann,

richten Sie eine schriftliche Anfrage an Ihr zuständiges Finanzamt, mdl. Aussagen haben grundsätzlich keinen Wert - und so sind Sie auf der (rechts)sicheren Seite.

Nebenbei, dies ist ein Rentenforum. Fragen zu Steuern werden sicher in diesen Foren behandelt:

https://www.google.de/search?client=firefox-b-ab&q=steuerforum&oq=steuerforum&gs_l=psy-ab.3...8178.11053.0.11918.4.4.0.0.0.0.81.241.3.3.0....0...1.1.64.psy-ab..1.3.240...0j0i10k1.ri467wRA6zY

Gruß
w.

von
Sturkopp

Hi Maurice,

Gegenfrage: Wenn ich als Erwerbstätiger eine Steuernachzahlung während der Wohlverhaltensphase leisten muss, fällt die dann weg?
Oder muss ich mein Einkommen trotzdem Versteuern?

von
Maurice Horstmann

Zunächst mal habe ich keine Steuerschulden.
Steuerschulden und Insolvenz würde eh nicht zusammen gehen.
Als Erwerbstätiger würde wohl eine Steuervorausberechnung erfolgen, eine Schätzung für das jeweils folgende Jahr sozusagen. Und dann entsprechend monatlich in Abzug gebracht werden vom Nettoeinkommen.
Gruss
Maurice H.

Experten-Antwort

Hallo Maurice Horstmann,

bei Ihrer Frage handelt es sich um eine steuerrechtliche Frage (und keine rentenrechtliche). Bitte wenden Sie sich daher mit Ihrer Frage an das Finanzamt.

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.