Riester

von
Thea

Wollte auch mal andere Meinungen hören. Unsere Tochter verdient nach Studium in ihrem Job nicht viel. 28 J. ledig. Bringt es für sie was einen Riestervertrag? Sie braucht jetzt schon jeden Cent. Danke

von
whisky

Dazu ist erst mal etwas Grundsätzliches zu sagen: Um riesterzulagenberechtigt zu sein, muss Ihre Tochter rentenversicherungspflichtig sein, d.h. ihr Bruttogehalt muss über 400€Monat liegen.
Um die volle Zulage von 154€Jahr zu erhalten, muss sie 4% ihres Jahresbruttogehaltes abzüglich der Zulage als Beitrag in einen Riestervertrag einzahlen. Liegt dieser Betrag unter 60€ muss sie diesen Mindesteigenbeitrag (auch Sockelbeitrag genannt) von 60€Jahr einzahlen. Zahlt sie weniger, bekommt sie auch die Zulage nur anteilig.
Die Riesterprodukte sind vielfältiger Art. Hier empfehle ich Ihrer Tochter eine Beratung bei der Verbraucherberatung. Dabneben werden von den Rentenversicherungsträgern Altersvorsorgeseminare ("Altersvorsorge macht Schule") angeboten, die normalerweise vier Abende gehen und in denen geschulte Berater der Deutschen Rentenversicherung einen guten Überblick über die Altersvorsorgeprodukte geben. Eine Produktempfehlung gibt es jedoch keine. Daneben sind Fachzeitschriften wie "Finanztest" zu empfehlen, die neutral testen und die Produkte erläutern.
Die Riesterbeiträge und die Zulage können auch noch steuerlich geltend gemacht werden. Die Riesterrente kannjedoch frühestens mit 60 ausgezahlt werden und ist dann voll zu versteuern.
Neben Riester gibt es auch noch andere staatlich geförderte ("Rürup") und andere nicht geförderete A>ltersvorsorgemöglichjkeiten. Hierzu empfehle ich Ihrer Tochter - wie bereits erwähnt - die Beratung bei einer Verbraucherberatungszentrale.

von
Löschtaste

??? Ist das die Lösung ???

von
Kollektor

Gerade weil Ihre Tochter jeden Cent braucht, ist ein Riestervertrag sinnvoll weil sie ja sonst garnichts sparen würde. Am Besten in Form eines Banksparplans der "wohnriesterfähig" ist, dann hat sie schon mal einen kleinen Baustein für den späteren Kauf von Wohneigentum. Riester lohnt sich ohnehin besonders für Bezieher kleiner Einkommen.

von
Zulagen auf Pump

und der Euro fällt und fällt und fällt...

und die Staatsverschuldung steigt und steigt und steigt...

Ist das eine gute Geldanlage?

von
Die nächste Bankenkrise kommt bestimmt...

Da helfen auch nicht die Zulagen auf Pump!

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anleihen/schuldenkrise-angst-vor-dem-bankencrash;2575678

von
Wird alles gut?

Meinen Sie, die Zulagen machen die enormen Verluste wett?

Wer kommt für die Verluste auf?

Dreimal dürfen Sie raten!

http://www.wiwo.de/politik-weltwirtschaft/bruessel-warnt-vor-den-kosten-der-euro-krise-429540/

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...