Riester cominvest FörderDepot

von
sep

Sind die Einzahlung+Zulagen in einen Riesterfonds wirklich sicher ?
Ich habe das cominvest FörderDepot.
Der Fondak ist total abgeschmiert, hat fast die Hälfte verloren. ;-(

Danke
sep

von
Jürgen

Da solltest du mal deinen Anleger befragen. Du hast ja den Fonds nicht ausgesucht. Jetzt musst du eine Deckungszusage verlangen. Drück dir die Daumen. Vielleicht hat Schiko. noch eine Idee.

von
Schiko.

Wäre ja ganz schön eingebildet wenn ich meinte nur weil
ich bei der bank war bin ich das gelbe vom ei.

Es ist schwierig, hier eine empfehlung zu geben.

Inzwischen wissen es hoffentlich alle, wo man mehr
pozente erhält ist eben das risiko auch größer. Der satz
"Schuster bleibt die deinem Leisten" gilt auch bei einer
geldanlag.

Riesterverträge sind mit besonderen sicherheiten für die
private altersversvorsorgeplanung versehen. "Sowohl das
eingezahlte kapital einschließlich zinsen, aber auch die
staatlichen zulagen müssen den kunden als lebenslang
garantierte rente ausbezahlt werden" Dies ist gesetzlich so
festgelegt.
Ein großer teil der beiträge wird von den anbietern in fest-
verzinsliche wertpapiere angelegt.
Besonderes merkmal ist ja hier die langfristige anlage, der
riestersparer sollte sich deshalb von der aktuellen marktkrise
nicht beunruhigen lassen.
Bei fondsgebundenen riester sparplänen garantiert der gesetz-
geber bei rentenbeginn das einbezahlte kapital.
Steigt jemand vorzeitig aus, ist fast immer mit verlusten zu
rechnen.
Dies gilt sinngemäß auch bei den banksparplänen.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Wer zuletzt lacht...

Ich habe das Bild einer weinenden älteren Dame vor Augen, die in den USA als Ergebnis ihrer Lebensarbeitsleistung jetzt im Zelt schläft, weil sie nicht nur das Haus verlor, sondern auch die Wertpapiere zu Wertlospapieren wurden. Noch vor Wochen habe ich irgendwelche "ganz schlauen" Leute, von Ihren Gebühren teuer bezahlt, in Talkshows gesehen und gehört, die private Anlageformen als das Anlageprodukt der Zukunft, insbesondere zur Altersabsicherung wärmstens empfohlen haben. Zu dem Zeitpunkt schmierte in GB die betriebliche (private) Altersvorsorge schon ab und der Staat musste mit dem Geld der kleinen Leute (Steuern) diese Systeme ersetzen. Geradzu lächerlich gemacht wurde das System der gesetzlichen Rentenversicherung, das dank des Umlageverfahrens über den 2. Weltkrieg und 2 Systemzusammenbrüche immer für sichere Rentenzahlungen gesorgt hat. Wer zuletzt lacht, lacht eben doch viel besser!

von
sep

Ist eigentlich nur der maximal förderbare Höchstbetrag incl. der Zulagen bei Riester garantiert, dass man es am Ende egal wie bekommt oder auch das was man ev. mehr eingezahlt hat ?

sep

von
Schiko.

Bin der meinung , dies gilt für den gesamtbeitrag, auch wenn dieser die geforderte höchstgrenze übersteigt.
Meine aber auch, es ist weder lohnend noch zweck-
mässig höhere beträge einzu-
zahlen, da ja die steuerbe-
günstigung für solche bei-
träge ( ü/2100 ) wegfällt.
Kaufen sie dafür bundes-
schatzbriefe.

MfG.

Experten-Antwort

Hallo sep,

die Sicherheit von Riesterfonds bezieht sich nur auf den Beginn der Auszahlungsphase. Während der Zeit der Beitragszahlung, kann es auch bei einem Riesterfonds zu "marktüblichen" Schwankungen kommen. Ab Auszahlungsbeginn hat der Anbieter mindestens die eingezahlten Beiträge zu garantieren.

Um diese Garantie einhalten zu können, werden Teile der Spareinlagen von dem Anbieter in sichere Anlageformen investiert und nicht in Aktien.