Riester - Dauerzulagenantrag

von
Chris

Guten Tag,

ist es möglich bei zwei vorhandenen, unterschiedlichen Riesterverträgen auch zwei Dauerzuerlagenanträge einzureichen oder muss weil die Zulage auf zwei verschiedene Verträge geht für einen der beiden Verträge die Zulage jedes Jahr einzeln angefordert werden?
Das die Zulage auf mehrere Verträge grundsätzlich vereilt werden kann ist mir bekannt. Ich wollte nur wissen ob auch zwei Dauerzulagenanträge dafür möglich sind.

Vielen Dank für Ihre Antwort

Experten-Antwort

Hallo Chris,

aus meiner Sicht sollten Sie bei zwei Verträgen auch zwei Dauerzulagenanträge beim jeweiligen Anbieter zu stellen.

Der Dauerzulagenantrag ist notwendig, um die Riester-Rente Förderung zu erhalten. Es werden keine staatlichen Zuschüsse gewährt, wenn der entsprechende Zulagenantrag nicht ausgefüllt beim Anbieter eingeht. Bei einem Nichtbeantragen oder sollte der Verbraucher den Antrag nicht korrekt ausgefüllt haben, werden von der zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen weder die Grundzulage noch die Kinderzulage ausgeschüttet.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Aktien: 5 häufige Fehler

Beim Investieren in Fonds und Aktien kann viel schiefgehen. Was hilft, kein Geld zu verlieren.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.