Riester-Eigenleistung bei EU-Rente

von
Ulrike Schulte

Ein Kunde erhält Leistungen aus der gesetzlichen EU-Rente. Außerdem bezieht er noch eine EU-Rente aus der ZVK des Öffentlichen Dienstes. Wonach bemisst sich die Höhe der Mindesteigenleistung, um weiterhin die volle Riester-Förderung zu erhalten?

von
mitleserin

Gute frage! Ich lese mal mit ... beziehe teilrente und hab letztes jahr eine Zahlung unterhalb des Betrages, der früher galt, geleistet. Keine Förderung angeblich möglich

von
Fastrentner

Nach meinem Kenntnisstand sind 4% der Bezüge des Vorjahres (gesetzliche EM-Rente und sonstige EM-Rente) einzuzahlen, um die volle Förderung zu erhalten. Das gilt nur bei voller EM-Rente.
Bei teilweiser EM-Rente besteht kein unmittelbarer Anspruch auf Förderung, außer aus einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis neben dem teilweisen Rentenbezug.
Die Antwort des Experten ist aber letztendlich entscheidend!

Experten-Antwort

Hallo Ulrike Schulte,

Bezieher einer Rente wegen voller Erwerbsminderung von der gesetzlichen Rentenversicherung sind im Rahmen der Riester-Rente förderungsberechtigt, wenn Sie unmittelbar vor Bezug der gesetzlichen Rente auch eigenständig förderungsberechtigt waren.

Die Beurteilung des Mindesteigenbetrages richtet sich nach dem rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommen sowie der bezogenen Rente wegen voller Erwerbsminderung.

Rechtgrundlage hierfür ist der § 86 Einkommensteuergesetz.