Riester? Entgeldumwandlung?

von
Hannes

Nochmal dieses Thema von Caro und Kirstin. Es war keine brauchbare Info. dabei. Ich bin ca. auch 27J.alt, ledig, 2150Euro Brutto, Will auch Riester abschließen, nur wie und was sagt mir auch kein Experte. Die Versicherungen wollen verdienen, nur wo wende ich mich am besten hin? Danke f Info.

von
Spar

Bei der Verbraucherzentrale nach einem Spezialisten fragen und die Angebote im Detail prüfen lassen. Die Beratungsgebühr lohnt sich.

Experten-Antwort

@"nur wie und was sagt mir auch kein Experte".

Dem Beitrag von "Spar" kann ich mich anschließen.

von
Verdrehter

Und wer sagt ihnen, daß Sie in 5 Jahren noch beim gleichen Arbeitgeber sind ?
Ein starkes Argument gegen die BAV, bei den unsicheren Arbeitsplätzen heute.
Mit Riester ist man da wesentlich flexibler.

von
Ehemann

Nicht vergessen, mit so einer baV, die meist nur von diesem einen Betrieb angeboten wird, macht man sich auch von diesem Betrieb wieder ein bisschen mehr abhängig.
Das wissen durchaus auch so mache Betriebe durch gesteigerte Zumutungen auszunutzen.
Denn der Arbeitnehmer hat wieder ein bisschen mehr zu verlieren, wenn er nicht spurt.......................

Gruß
Ehemann

von
Kachelmann-Dietz

Zitiert von: Ehemann

Nicht vergessen, mit so einer baV, die meist nur von diesem einen Betrieb angeboten wird, macht man sich auch von diesem Betrieb wieder ein bisschen mehr abhängig.
Das wissen durchaus auch so mache Betriebe durch gesteigerte Zumutungen auszunutzen.
Denn der Arbeitnehmer hat wieder ein bisschen mehr zu verlieren, wenn er nicht spurt.......................

Gruß
Ehemann

Nur als Hinweis: In dem Buch von Andrea Fuchs: Die Judasbank wird berichtet, daß man Mitarbeiter, die kurz vor dem Ende ihrer 10jährige Anwartschaft (damals waren es noch 10 Jahre) auf die Betriebsrente standen, mehr oder weniger aus der Bank "gedrängt" hat. Damit verloren diese Mitarbeiter ihre ganzen Ansprüche auf die Betriebsrente und die Bank konnte den Gewinn davon einstecken. Die betriebliche Altersvorsorge kann daher auch gut als Personalpolitik Verwendung finden.

von
Tom Waits

Ich bin der Meinung, daß Riestern am besten für die Altersvorsorge geeignet ist. Für die meisten zumindestens.

Allerdings muß man davon ausgehen, daß es auch bei den Riester-Produkten viele, viele Möglichkeiten gibt, um die Kunden zu "bescheissen". Umso schlimmer, wenn man dies erst bei Renteneintritt bemerkt.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.