Riester für Sanitätsoffiziere

von
bernie

Sehr geehrte Damen und Herren,

mich treibt als Arzt und Soldat (Sanitätsoffizier) folgende Frage um:

Als Soldat ist man unmittelbar förderberechtigt, als Arzt nicht unmittelbar, sofern man sich in der berufsständischen Rente absichert.

Als SanOffz Arzt habe ich derzeit keine Rentenbeiträge und habe die Möglichkeit, nach dem Ausscheiden aus dem Dienst in der Bw meine nachzuversichernden Rentenbeiträge komplett in das Ärzteversorgungswerk zahlen zulassen.

Würde ich in diesem Falle für meine gesamte Dienstzeit als NICHT unmittelbar förderberechtigt eingestuft werden? Was wäre dann mit den bis dahin ggf. geflossenen staatl. Zulagen und steuerlichen Vergünstigungen?

Gibt es klare Regelungen oder Empfehlungen für solche Fälle? Ich benötige verbindliche Auskünfte.

Vielen Dank

Experten-Antwort

Die von Ihnen gewünschten verbindlichen Auskünfte erhalten Sie bei folgender Stelle:

Deutsche Rentenversicherung Bund
Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen

10868 Berlin

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.