< content="">

Riester für wen?

von
Daniel

Jetzt wird es der letzte auch verstanden haben. Gestern Abend Plusminus, berater machen sich die Taschen voll. Die kleinen Leute mit wenig Geld sollen diesen Schwachsinn abschließen. Der jenige wo mit seiner Erfindung, durch Vorträge,usw. das Geld verdient hat, ist Der LIEBE WALTER RIESTER.

von
Kein Riester Fan

Mich haben die User im Forum ausgelacht als ich vor 3 Monaten schrieb Riester ist ein Selbstläufer.Eine Verdummung der Bevöllkerung.
Auch ein Beispiel die Bausparkassen.Sie Sparen ein Jahr Monat für Monat ein. Am Ende des Jahres steht 0.00 &#8364; auf Ihrer Guthabenseite. Da man das erste Jahr nur für Kosten und Provisionen eingezahlt hat. Dabei sind seid Jahren die Zinsen im Keller und man bekommt sein Geld bei der Hausbank. Und das sofort

von
Schiko.

Bin auch ein Riester Verteidiger, vielleicht habe ich auch geantwortet,
aber bestimmt nicht ausgelacht.
Habe auch die Sendung gesehen , diese Ausführungen treffen aber nur auf
den geringeren Teil aller Riesterverträge zu, immerhin schon über 10 Mil-
lionen Riestersparer gibt es inzwischen.

Habe derzeit den 5 . Bausparvertrag und freue mich schon wenn dieser im
nächsten Jahr ausbezahlt wird, bekomme auch die Abschlussgebühr wieder
zurück.
Richtig ist aber auch, so sang und klanglos haben sich auch hier Ver-
schlechterungen für Neuverträge ab 1.1.2009 eingeschlichen.

Zum einen, ohne Freistellung oder NV-Bescheinigung werden ca. 28% der Zinsen als Abgeltungssteuer an das Finanzamt abgeführt .
Kommt hinzu, wird das Bausparguthaben nach sieben Jahren nicht wohn-
wirtschaftlich verwendet, entfällt die Bausparprämie.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Nix

Wer jung ist, und 30 Jahre Zeit für die Altersvorsorge hat, sollte ohnehin auf Aktienfondssparpläne setzen.
OHNE RIESTER-ZULAGEN!!!!

Von Zeit zu Zeit sollten Gewinne umgeschichtet werden auf Tagesgeldkonten etc. Jetzt mit der Abgeltungssteuer und nach Wegfall der Spekulationsfrist kann man ohne auf irgendwelche Steuervorteile schielend bei Gewinnen Fondsanteile verkaufen und auf dem Tagesgeldkonto parken und den Fondssparplan auch bei Börsentief durchhalten.=Antizyklisch Investieren.

So macht man sich unabhängig von irgendwelchen Riester-Zulagen etc.

Viele Grüsse
Nix

von
fragender

riester lohnt sich nicht - hab ich vor zwei wochen oder so auch schonmal in die diskussion geworfen! schön das es andere auch so sehen!

von
saege

doch das lohnt sich schon.
Riestern lohnt sich nur nicht, wenn man den Vertrag nur 5 Jahre laufen lässt, da das Vorsorgekapital dann fast vollständig von den hohen Abschluss- und Verwaltungskosten aufgezerrt wird.

mfg
saege

von
fragender

auch bei 20 jahren lohnt sich riester nicht. die rendite ist zu gering. 100 euro monatliche rente, also bitte. und wieviel wurde eingezahlt?? so alt kann ich doch gar nicht werden.