Riester-Rente

von
Gustav Brenner

Stimmt es, dass bei Altersvorsorgeverträgen mit Riester-Förderung bei Rentenbeginn bzw. ab dem 60. Lebensjahr alle eingezahlten Beiträge und die Zulagen zur Verfügung des Sparers stehen müssen? Oder werden davon die Kosten des Anbieters abgezogen? Wenn ja, wie hoch sind diese bei den unterschiedlichen Anlageformen (Banksparplan, Fondssparplan, Rentenversicherung, fondsgebundene Rentenversicherung, Wohnimmobilie)?

von
Inflations-Euro

Die Zulagen und Steuervorteile werden jetzt schon auf Pump finanziert. Bis Ihr Vertrag zur Auszahlung kommt, hat die Geldentwertung Ihre schönes Erspartes plus Zulagen dem Orkus übereignet.

Eine von Überschuldung belastete instabile Weichwährung war noch nie gut für die Altersvorsorge.

Durch das Löschen dieses Beitrags wird das Geld leider auch nicht wieder stabiler.

von
Ingrid

Lassen sie den Käse mit Riester,bringt auf 30 J. gesehen nichts. Meine kinder lassen ihre Verträge ruhen.

von
Mal ganz ehrlich ...

Gerade in Krisenzeiten ist mir meine Riester-Rente lieb und teuer: Bei welchen anderem Produkt erhalte ich diese Vorteile:

Ich kriege Knete vom Staat (Zulagen),
evtl. einen Steuervorteil,
darf meine Einzahlungen nach meinem Gusto verändern (nat. unter Inkaufnahme, dass ich evtl. weniger Zulagen erhalte),
kriege auch noch Zuschüsse für Kinder und Partner (abgeleitete Förderung),
staatliche Restriktionen die verhindern, dass mein Geld sinnlos an Investmentbanker verballert werden (risikoreiche Anlagen können wenn überhaupt nur im geringen Maße getätigt werden - gilt auch für Investmentfonds),
erhalte eine halbwegs verständlliche Standmitteilung (könnte besser sein; siehe Renteninfo oder Standmitteilung der Mainzer Volksbank) und
erhalte dann noch die Netto-Garantie, dass alles was ich einzahlte und der Staat mir gab sicher ist.

Wo gibt es sowas? Weder bei einer Unternehmensanleihe (selbst bei Top-Rating), noch bei einem Banksparplan (da ändert sich der Zins dauernd), noch bei Fremdwährungsanleihen (nein, auch schweizerische sind nicht ohne Risiko), noch bei einem normalen Investmentfonds ...

Also ich finde, dass gerade in der Krise die Riester-Rente sich bewährt. Und wer mehr Zinsen will, soll mehr Risiko eingehen. Viel Spaß.

von
Deutsche Michel greift nach den Zulagen wie das Kleinkind nach dem glänzenden Kronkorken

Ja, Sie kriegen aus der Riester-Rente zumindest ihr eingezahltes Geld plus Zulagen. Nur - was ist das alles Wert, wenn die Währung im A... ist. Bei diesen gigantischen Schuldenbergen und dieser gigantischen Geldmenge kommt es über kurz oder lang zu einer gewaltigen Inflation. Für Ihr Geld kriegen Sie dann noch nicht mal einen Teller Suppe. Aber Hauptsache die Zulagen und Steuervorteile eingestrichen, dann ist ja alles gut. Führen Sie sich folgenden Artikel zu Gemüte, vielleicht vergeht dann die Lust auf diese vergifteten Geschenke.

http://www.wiwo.de/finanzen/inflation-kommt-spaet-aber-gewaltig-430477/

von
Riester = Hilfspaket für Banken und Versicherungen

Hallo, Herr Brenner,

es brennt an allen Währungsecken und kannten. Meinen Sie, dass Sie da auf das richtige Produkt gestzt haben?

Ich empfehle Ihnen folgendes zur Lektüre:

http://www.wiwo.de/politik-weltwirtschaft/der-euro-koennte-zur-ramschwaehrung-verkommen-430305/

von
Auch mal ganz ehrlich - Schuldensünder schröpfen die soliden Staaten

Sie werden von Ihrer Riester-Rente garantiert viel gut haben. Perpetuum Mobile lässt grüßen - oder die unerschöpfliche Geldquelle - alles wird gut!

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article7685879/Schuldensuender-schroepfen-die-soliden-Staaten.html

von
Mal sehen, wo die Reise mit dem Euro noch hingeht?

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/:waehrungskrise-der-euro-ist-immer-noch-zu-teuer/50115852.html

Der Euro im Keller - das ist bestimmt hervorragend für Ihre Riester-Rente!

von
Entzaubert Teil 1

Lieber A. (Sie sind es doch, oder?),

mit Beharrlichkeit füttern Sie dieses Forum mit Links, die Ihre Weltsicht untermauern sollen. Ich habe den Link gelesen - nettes Essay, nur keine Stütze für Ihre Argumente.

Artikel sagt nur, dass die Inflation kommt "und zwar gewaltig". Zu Altersvorsorge äußert er sich nicht. Die Anlagetipps auf der zweiten Seite sind eher rar und gipfeln in "Streuen". Ja mei, dass wissen wir fleißigen Sparer doch schon, oder A.?

Ich bleibe dabei: Meine Riester-Rente leidet wie jedes andere Produkt auch unter der Inflation(sgefahr), hat aber gegenüber anderen Produkten viele Vorteile.

von
Entzaubert Teil 2

Sorry, Link führt zu 31 Artikeln. Da die teilweise auch erst gegen 23 Uhr ins Netz gestellt wurden, haben Sie die doch nicht bestimmt nicht alle gelesen.

Kleine Auswertung meiner "Site-Suche": Kein Treffer zur Riester Rente.

von
Entzaubert Teil 3

Lieber A.,

wieder nix zu Riester-Rente. Und deswegen machen Sie hier seit Tagen Bambule im Forum?

Wollen wir uns darauf einigen: "Inflation ist schlecht für die Altersvorsorge - egal welcher Art" - und gut ist?

Und über jeden netten Leser, der mir zustimmen will, dass die Riester-Rente bei all dem Trubel wenigstens noch ein paar kleine Rettungshaken mehr hat als andere Kapitalmarktprodukte, freue ich mich.

Experten-Antwort

Hallo Herr Brenner,
laut Zertifizierungskriterien muß der Anbieter bei Riesterverträgen zusagen, dass bei Rentenbeginn mindestens die einbezahlten Altervorsorgebeiträge einschließlich der Zulagen zur Verfügung stehen(§1 Abs.1.Nr. 3 AltZertG). Diese Zusage bezieht sich auf alle Beiträge (vor Abzug jeglicher Kosten; Ausnahme:Sofern Beitragsanteile zur Absicherung der verminderten Erwerbsfähigkeit verwendet werden, können bis zu 15% der Gesamtbeiträge in diesem Zusammenhang abgezogen werden.)die auf diesen Vertrag eingezahlt werden.