Riester-Rente

von
Wald

Wenn ich meine Riester-Rente auszahlen lassen will, kann ich ich 30% als einmaligen Betrag erhalten. Die rest. 70% werden lebenslang in eine Rente umgewandelt. Jetzt gibt es aber eine Regel wonach auch eine 100%-Auszahung mögich ist, wenn die Rente sehr niedrig ist. Fragen: Wie niedrig muss die Rente sein und wird sie auf das Gesamtkapital berechnet oder geht es auch, wenn sie auf die 70% nach Teiauszahung berechnet wird?

von
Frankfurter

Zitiert von: Wald

Wenn ich meine Riester-Rente auszahlen lassen will, kann ich ich 30% als einmaligen Betrag erhalten. Die rest. 70% werden lebenslang in eine Rente umgewandelt.

Das Problem bei Riester-Banksparplänen: Weil die Rente lebenslang fließen soll, weiß die Bank nicht, wie lange das Geld reichen muss. Sie muss daher eine Versicherung abschließen, die die Rentenzahlung ab dem 85. Geburtstag übernimmt. Deswegen werden nicht, wie sie schreiben 70 % als lebenslange Rente umgewandelt, sondern von dem ersparten Geld gehen erst mal 30 % drauf für die Versicherung.

Bei den anderen Riester-Formen ist das wohl ähnlich.

Bitte lesen Sie ganz genau den Riester-Vertrag oder fragen Sie beim Anbieter nach.

von Experte/in Experten-Antwort

Auch ich rate Ihnen dazu, direkt Kontakt mit Ihrem Vertragspartner aufzunehmen.

von
Unser-Finanzsystem.de

Riester hat mehr Nach- als Vorteile!

http://www.unser-finanzsystem.de/vermogensaufbau/altersvorsorge/riester-rurup