Riester und/oder betriebliche Altersvorsorge?

von
Eve

Hallo zusammen!
Ich (24) trete kommenden Monat ins Berufsleben ein (jährl. Brutto ca. 36.000 €). Nun möchte ich mich schnellstmöglich um das Thema Altersvorsorge kümmern. Meine Bank empfiehlt mir einen Riester-Fondssparplan. Außerdem besteht die Möglichkeit, betrieblich vorzusorgen via Entgeltumwandlung in eine Pensionskasse. Nun frage ich mich, ob das grundsätzlich gute Vorsorgemaßnahmen sind und wofür ich mich entscheiden soll bzw. ob ich besser beide Möglichkeiten nutzen sollte? Wie läuft das außerdem im Rahmen der BAV, wenn ich beispielsweise nach drei Jahren den Arbeitgeber wechsle? Ich bin gespannt auf Ihre Antworten! Vielen Dank im Voraus

von
M

Suchen sie einfach im Forum nach den Begriffen "Vorsorge" und "Bernhard".

Da werden sie geholfen :-)

von Experte/in Experten-Antwort

Die Aufklärung hierüber wäre zu umfangreich. Zu diesem Thema gibt es eine aufschlußreiche Informationsbroschüre; Von Ansparphase bis Zulage - "Riestern"! leicht gemacht, die Sie bei Ihrem Rentenversicherungsträger anfordern sollten beziehungsweise aus dem Internet herunterlagen können.

von
Amadé

In Sachen Altersvorsorge immer nachdenken und nicht Opfer staatlicher Propagande werden!

http://www.nachdenkseiten.de/?p=2542#more-2542