Riester: Unmittelbar Förderberechtigt

von
Anfrager

Ist eine Person, für die von der Agentur für Arbeit "Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug (§ 58 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 SGB VI)" an die Deutsche Rentenversicherung gemeldet wurde unmittelbar zulagenberechtigt?

Experten-Antwort

Ja, soweit Leistungen der Arbeitsförderung (also Arbeitslosengeld II) wegen anzurechnenden Einkommens oder Vermögens nicht erbracht werden, liegt weiterhin die unmittelbare Förderberechtigung vor. Zu zahlen sind grds. 4 % des beitragspflichtigen Einkommens aus dem Vorjahr, allerdings wird es hier wohl genügen, den sog. Sockelbeitrag von 60 EUR jährlich zu zahlen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der ZfA unter der kostenfreien Rufnummer 0800/ 1000 480 40.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.