Riester Wohnförderkonto ausgleichen

von
Martin

Hallo,

Bei der Entnahme von Kapital aus Riesterverträgen wird ein entsprechendes Wohnförderkonto angelegt. Meinem Verständnis nach lässt sich dieses Konto jederzeit durch Einzahlungen ausgleichen.

Gemäss dem Fall dieses Wohnförderkonto ist nach gewisser Zeit auf 0 ausgelichen (inkl. Verzinsung und ohne erneute Förderung), liesse sich die so finanzierte Immobilie dann förderunschädlich z.B. vermieten?

Gruss

von
Römer

Hi, Martin, Vermietung ist möglich jedoch können dann Nachteile bei der Besteuerung entstehen.
Geh doch mal zu deinem Anbieter... für deine dort gezahlten Beiträgen und den kassierten Provisionen kann man ja bestimmt mal etwas fragen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Martin,

da es sich auch nach Ausgleich des Wohnförderkontos „auf 0“ immer noch um steuerlich gefördertes Wohneigentum handelt, liegt grundsätzlich eine Schädliche Verwendung vor. Die erhalten Zulagen und Steuervorteile wären daher zurückzuzahlen.
Ausnahme wäre nur, wenn der Umzug berufsbedingt erfolgen würde und der Mietvertrag bis Erreichen Ihres 67. Lebensjahres begrenzt würde.
Bitte teilen Sie daher Ihrem Anbieter mit, sobald Sie die Wohnung nicht mehr selbst nutzen.