< content="">

Riestern bei DU

von
sille123

Ich bin seit Oktober 2010 wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt worden. Meinen seit 2002 bestehenden Riestervertrag habe ich daher aus finanziellen Gründen angepasst. Dass ich weiterhin zulagenberechtigt bin, weiss ich. Wie sieht es aber aus, wenn ich den Vertrag zwei, drei Jahre beitragsfrei ruhen lasse ? Kann ich wieder einsteigen oder verliere ich die unmittelbare Zulagenberechtigung ? Oder ist das weitere Riestern in meinem Fall Quatsch, wenn es auf ein Pflegeheim hinausläuft und die eigene Pension (plus jetzt schmerzhaft gesteigerte Riesterrente) ohnehin nicht reicht um den Aufenthalt zu finanzieren ...
Bin für jeden Hinweis dankbar ...

Experten-Antwort

Hallo sille123,

wenn Sie Ihren Riestervertrag beitragsfrei ruhen lassen, sind Sie - bei weiterhin geltendem Status Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit - bei erneuter Aufnahme der Beitragszahlung wieder unmittelbar zulagenberechtigt.

von
sille123

Hallo Experte / Expertin,

dann wäre das Ruhen-Lassen wenigstens nicht unwiderruflich - danke für diese Info.
Und Ihre Meinung zum Sinngehalt einer weiteren Zahlung ? Klingt makaber, ist aber eine nicht unrealitische Zukunftsaussicht - Pflegebedürftigkeit liegt irgendwann vor, Unterbringungskosten können durch die Pension und Wohnungsverkauf nicht gedeckt werden - und ich habe jahrelang geriestert ??
Ich als lange Verfechterin der Riesterrente tendiere sehr zu der Aussage, dass meiner einer der wenigen Fälle ist, wo sich riestern echt nicht lohnt. Können Sie dem zustimmen ??

Experten-Antwort

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich –da ich Ihre individuelle Situation auch nicht genau kenne- keine Aussage zum Sinngehalt einer weiteren Zahlung treffen werde.

Vielleicht finden sich andere User die Ihnen hierzu Tipps geben können.