Riestern bei einer Auslandsbeschäftigung

von
Bodo

Hallo guten Tag,
unsere Tocher arbeitet in Luxembourg und wohnt in Deutschland. Sie möchte gerne riestern, was ja auch wohl möglich ist. Jetzt hat sie gehört, daß wenn man im Ausland arbeitet und auch dort bezahlt wird, daraus keine steuerlichen Vorteile ziehen kann!? Leider verstehen wir davon zu wenig, wie und wann sich dieser steuerliche Vorteil auch auswirkt. Sollte sie vielleicht deshalb keinen Riestervertrag abschließen? Es wäre schön, wenn uns hier jemand weiterhelfen kann.

Experten-Antwort

Hallo Bodo,

der Abschluss eines Riesterrentenvertrages ist für sogenannte Grenzgänger (Arbeit im Ausland, Wohnsitz im Inland) nur möglich, wenn diese Personen im Inland unbeschränkt der Steuerpflicht unterliegen. In diesem Fall würde sich der Riestervertrag auch steuerlich auswirken.

von
Bodo

Hallo Experte,
das verstehe ich nicht ganz. Sie ist im Inland unbeschränkt steuerpflichtig. Aber außer ein paar Zinseinkünften (unter der Freistellungsgrenze) liegt in Deutschland kein Einkommen vor. Wo sind dann die steuerlichen Vorteile?

Experten-Antwort

Hallo Bodo,

sofern die Zinseinkünfte die Freistellungsgrenze nicht überschreiten, liegen keine steuerrechtlichen Vorteile vor.

von
Schade

Wenn Ihre Tochter für Ihren Lohn in Luxemburg Steuern zahlt, ist Sie im Inland (=D) eben nicht unbeschränkt steuerplichtig und dann gibts halt keine Steuervorteile, bzw. Zulagen....vielleicht gibt es ja so was ähnliches in LUX, dann muss sie halt dort riestern, oder müllern, etc...