Riesterrente getrennt lebend

von
Ronny

Hallo, eine Frage! Habe seit 2000 bei der Sparkasse die risterrente laufen! Mein beziehungsleben geriet 2010 aus der Bahn deswegen etwas verwirrt bei mir!
Habe eine Tochter die 2008 geboren ist für die ich die Kinderzulage bekomme! Nun habe ich einen Sohn der 2012 geboren ist und nicht bei mir lebt aber sehr viel Kontakt da ist! Beziehe nicht für mein Sohn das Kindergeld und somit auch nicht die Zulage! Die Mutter selber riestert nicht und wird es nie machen! Normalerweise bekommt sie ja die Förderung ! Wenn sie verzichtet habe ich dann Anrecht auf die Förderung? Sparkasse sagte ich müsse Kindergeld beziehen dann würde es mir zustehen ! Dann habe ich einen Sparkassen Mitarbeiter getroffen mit ihm so drüber geredet und er sagt würde gehen wenn die Mutter auf die Förderung verzichtet!
Danke für eure Antworten

von
ich

Die Übertragung der Kinderzulage klappt nur, wenn Sie mit der Mutter des Sohnes verheiratet sind und nicht gertrennt leben .

Ansonsten bekommt immer derjenige die Kinderzulage, welcher auch das Kindergeld erhält.

Quelle: § 85 EStG :

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__85.html

ich

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Ronny, ich kann die Erläuterungen von ich bzw. den Hinweis auf die Kinderzulage nur bestätigen. Unterschiedliche Aussagen bei der Sparkasse dürfte es hierzu nicht geben.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Ronny, ich kann die Erläuterungen von ich bzw. den Hinweis auf die Kinderzulage nur bestätigen. Unterschiedliche Aussagen bei der Sparkasse dürfte es hierzu nicht geben.

von
MG

Hallo,
zur Ergänzung folgender Link:

http://www.bundesfinanzministerium.de/
Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Weitere_Steuerthemen/Altersvorsorge/
2013-07-24-Steuerliche-Foerderung-private-Altersvorsorge-
betriebliche-Altersversorgung.html

Siehe Randziffer 49 (auf Seite 20)