Riesterrente krankenversicherungspflichtig ?

von
Wernereiskalt

Hatte diese Woche 2 Beratungstermine Riesterrente
1x ja auf Riesterrente muss ich mit 67 KV Beiträge zahlen
1x nein Vorteil von Riester KV frei.
Was stimmt denn nun ?

von
Realist

Riester-Renten unterliegen NICHT der GKV-Pflicht!

Sie werden allerdings dem zu versteuernden Einkommen hinzugerechnet. Aber NUR wenn der individuelle Steuerfreibetrag überschritten wird, muss Einkommensteuer gezahlt werden!

von
Wernereiskalt

Danke für die Info.
Wo finde ich so etwas zum Nachlesen ?

von
Unbekannt

Die Auskunft von Realist ist so nicht richtig.

Sofern Sie eine Riesterrente über Ihren Arbeitgeber in Form einer betrieblichen Altersvorsorge abschließen fallen sehr wohl Krankenkassenbeiträge an, ansonsten nicht. Wobei Sie hierfür keien Rechtsgarantie haben, da der Staat es sich bisdahin noch wahrscheinlich anders überlegt.

Im Alter wenn die 10 Millionen Riesterverträge ausgezahlt werden, werden dem Staat noch das Wasser im Mund laufen.

Experten-Antwort

Zur Frage der Krankenversicherungspflicht wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse.

von
judith

Entscheidend ist ihr späterer Status in der GKV. Sind Sie in der 2. Hälfte ihres Erwerbslebens in der GKV , so können Sie später in die KV der Rentner, dann ist nur die Rente der DRV und die Betriebsrente ausschlaggebend für den KV Beitrag, sind Sie aber als Rentner freiwilliges Mitglied der GKV so werden jegliche Einnahmen, sprich Riester- Rürup- private Rentenversicherungen, Lebensversicherungen, Mieten, Zinsen etc zur Berechnung Ihres KV Beitrages herangezogen, bis zu einem Höchstbeitrag natürlich.