Riestervertrag umstellen??

von
Fragender

Seit 2005 habe ich einen Riestervertrag. Im Laufe disese Jahres werde ich geschäftsführender Gesellschafter einer GmbH. Die Zulagenvoraussetzung entfallen somit.
Was sollte mit dem Ristervertrag passieren? Kann der umgestellt werden oder auch auf innerhalb der Familie (z.B auf meine Frau) übertragen werden

von
Vorsicht

Sollten Sie dann also nicht mehr in ihrer Person (versicherungspflichtig zur RV) förderberechtigt sein, dann lesen für die Zeit ab 2009 folgender Beitrag:

http://www.ihre-vorsorge.de/Expertenforum-Thema.html?id=79980&dekade=5

In 2008 werden Sie anscheinend ja noch anteilig versicherungspflichtig beschäftigt sein, sodass die Förderberechtigung für dieses Jahr besteht und bei entsprechender Zahlung Ihres Mindesteigenbeitrags die Zulage(n) gezahlt werden kann(können).

Eine Übertragung des bisher besparten Vertrages auf Ihre Ehefrau ist solange sie leben nicht möglich.

Auch hier am besten eine persönliche Vorsprache bei der DRV vornehmen.

MfG

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Fragender,

auch als geschäftsführender Gesellschafter kann es sein, dass Sie Rentenversicherungspflichtbeiträge zahlen müssen. Den sozialversicherungsrechtlichen Status als Gesellschafter sollten Sie durch eine Statusanfrage bei der DRV Bund (Clearingstelle) oder Ihrer zuständigen Einzugsstelle (gesetzliche Krankenkasse) klären lassen.

Wenn RV-Pflicht vorliegt, sind Sie weiterhin selber förderberechtigt.

Liegt keine RV-Pflicht als Gesellschafter vor und ist Ihre Frau förderberechtigt, weil sie weiterhin RV-Pflichtbeiträge zahlt, können Sie Ihren Vertrag ebenfalls weiterhin bedienen und erhalten die Grundzulage. Voraussetzung dafür ist, dass steuerlich gemeinsam veranlagt werden, Ihre Frau ebenfalls einen Riester-Vertrag hat und dort ihren Mindesteigenbeitrag einzahlt (4 % minus Zulage).