Rntenanpassung falsch berechnet

von
kleine Ratte

Heute habe ich mein Schreiben zur Rentenanpassung zum 1.7.13 erhalten und muss feststellen,dass diese nicht stimmt.
Weder der Wert für die neuen noch der für die alten Bundesländer wurde verwendet.
Mein Berechnungswert liegt bei 0,55% der Bruttorente. Weiterhin wurden mir Kindererziehungszeiten in Höhe von 30,00 Euro zuerkannt,die aber bereits in der neuberechneten Rente enthalten sein sollen.
Mein Bruttorente hat sich aber nur um knapp vier Euro erhöht.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Ich erhalte seit 1999 eine unbefristete Eu-Rente und komme aus den neuen Bundeslädern.

von
egal (der erste)

Haben Sie immer den neuen Bundesländern gelebt? Oder haben Sie diese 1989/Anfang 1990 mal für ne Weile verlassen und sind dann zurückgekehrt?
Der Betrag für Kindererziehungszeiten ist tatsächlich in Ihrem Rentenbetrag enthalten, wenn er in der Anpassungsmitteilung aufgeführt ist!

von
kleine Ratte

@egal (der erste),

ich habe immer in den neuen Bundesländern gelebt und auch bis zu meiner EU-Rente gearbeitet.

von
Rentner

Mein Berechnungswert liegt bei 0,55% der Bruttorente

Steht das bei Dir auf Deinem Bescheid,oder haste Dir das selber errechnet

von
kleine Ratte

@ Rentner,
das habe ich selbst errechnet

MfG kleine Ratte

Experten-Antwort

Der aKtuelle Rentenwert( West) beträgt seit dem 01.07.2013 28,14 EUR, der aktuelle Rentenwert ( Ost) beträgt seit dem 01.07.2013 25,74 EUR. In den Erläuterungen zur Rentenanpassung ist der für Sie maßgebende Wert enthalten.
Z.B."Erläuterungen zur Berechnung der neuen Beträge
- Höhe der Rente
Der aktuelle Rentenwert steigt um 0,25 % von 28,07 EUR auf 28,14 EUR.
Durch die Veränderung des aktuellen Rentenwerts verändert sich die Höhe der monatlichen
Rente."
Auch Angaben über die Höhe der monatlichen Rente ab 01.07.2013 aus den persönlichen Entgeltpunkten für Zeiten der Kindererziehung sind enthalten.
Dieser Betrag ist in der angebenen monatlichen Rente bereits berücksichtigt. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an eine Auskunft- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung ( s. Erläuterungen der Rentenanpassungsmitteilung).

von
egal

Oh je, da bin ich gespannt, was mein neuer Bescheid mit Rentenwert (West 90%) und Rentenwert (Ost 10%) sagen wird, wenn schon bei kleine Ratte = 100% Ossi ;-) nur so vier Euro Brutto hängenbleiben...

von
kleine Ratte

@ egal,

nicht so pessimistisch,ist wahrscheinlich nur ein Rechenfehler.
Einen Termin bei einer Beratungsstelle habe ich bereits,da wird sich sicherlich alles aufklären.
Übrigens bei meinen Eltern stimmt alles mit der Anpassung.

viele Grüße kleine Ratte

von
DarkKnight RV

Hallo kleine Ratte,

wann wurden Kindereziehungszeiten anerkannt??

Wie hoch war die Rente bis zum 30.6.2013 und wie hoch ist sie ab dem 1.7.2013?

Wird irgendetwas auf die Rente angerechnet?? Unfallrente oder Hinzuverdienst??

@egal: Das war jetzt ein kleiner Scherz, oder??

8-)

von
Rentner

von egal
RE: Rntenanpassung falsch berechnet
Oh je, da bin ich gespannt, was mein neuer Bescheid mit Rentenwert (West 90%) und Rentenwert (Ost 10%) sagen wird, wenn schon bei kleine Ratte = 100% Ossi nur so vier Euro Brutto hängenbleiben...

Du wirst Dich auch nicht beklagen können, denn hoher Verdienst, gleich hohe Rente.

Wir liegen 2,40 EURO RENTENWERT hinter dem Westen.

Es wird noch 30 Jahre dauern bis Rentenanpassung in Deutschland abgeschlossen ist ,hi

von
egal

Zitiert von: Rentner

Du wirst Dich auch nicht beklagen können, denn hoher Verdienst, gleich hohe Rente.

Wir liegen 2,40 EURO RENTENWERT hinter dem Westen.

Es wird noch 30 Jahre dauern bis Rentenanpassung in Deutschland abgeschlossen ist ,hi

Das ist doch aber kein Problem. Dank Helmut werden die Zeiten im Osten als Ausgleich ja schon um einen Faktor angehoben (bis zur jeweils geltenden Beitragsbemessungsgrenze). Ich kann dir also gar nicht sagen, ob meine 90% West nun so viel besser im Ergebnis sind. Habe EM-Rente. Das mit dem "hoher Verdienst" stimmt auch nicht mehr. Da die Anhebung der Rente an die Lohn- und Gehaltsentwicklung gekoppelt ist, konnten die "Neuen" 2012 mehr zulegen, als in den "Alten" das Wachstum war. Ich weiß, im Osten wird insgesamt weniger verdient - NOCH!

von
egal

Ich löse mal auf. ex Berliner halt, so kommt auch die 90/10 Verteilung zustande. Die 10% Ost sind lt. Verlauf "Zeiten im Beitrittsgebiet", diese wurden um den Faktor aufgewertet (gleich am Ende mehr Punkte, als regulär auf das Rentenkonto verdient wurden). Nu wohne ich ganz im "Osten" und das ist nicht das Tika-Toka Land. Aufbau Ost hat sich gelohnt ;-).

von
Ich

Hallo kleine Ratte,

angenommen Ihre Angaben sind richtig- also immer im Osten gearbeitet und am 18.05.1990 auch in den neuen BL gewohnt, könnte möglicherweise Ihre Rente von Anfang an falsch berechnet worden sein. Bitte sehen Sie sich Ihren 1.Rentenbescheid einmal genau an.Schlagen Sie die Anlage 1 auf, wenn dort Entgeltpunkte und aktueller Rentenwert steht, dann ist Ihre Rente von Anfang an falsch (also immer nach West)berechnet worden und Sie haben seit Rentenbeginn die Anpassungen (Erhöhungen) immer nach "West" erhalten. Sollte jedoch in der Anlage 1 Entgeltpunkte Ost und aktueller Rentenwert Ost stehen, dann wäre die Ausgangsbasis eigentlich richtig und die Anpassungen/Erhöhungen immer noch Ost erfolgt.
MfG

von
egal

...im Fall einer Falschberechnung würde ich aber vorschlagen, besser die Finger von zulassen und Füße stillhalten!

von
egal

Aber vielleicht ist die "kleine Ratte" ja auch Grenzgänger also West-Berliner und jetzt "in der Zone".

von
kleine Ratte

@ DarkKnight RV,
leider komme ich erst heute dazu zu antworten.
Meine Bruttorente erhöhte sich von 727 auf 737 Euro und wörtlich steht zu den Kindererziehunszeiten:
"Aus persönlichen Entgeldpunkten für die Kindererziehung erhalten Sie ab dem 1.7.13 monatlich 30,88 Eur Rente.Dieser Betrag ist in der obengenannten monatlichen Rente bereits enthalten."

Hizuverdienst habe ich keinen aber eine Unfallrente wegen einer BK,da liegt vielleicht der Hase im Pfeffer ?!

@ Ich,
danke für die Info, werde mal nachsehen

@egal,
ich bin eine echte kleine "Ossi"-Ratte,die immer hier gelebt, studiert und lückkenlos gearbeitet hat.

Viele grüße kleine Ratte

von
egal

Zitiert von: kleine Ratte
@egal,
ich bin eine echte kleine "Ossi"-Ratte,die immer hier gelebt, studiert und lückkenlos gearbeitet hat.

Viele grüße kleine Ratte


So genau wollte ich's gar nicht wissen, aber jetzt wo ich's weiß, ist ja alles in Butter ;-).

von
egal

Aber bei so viel Offenheit: Meine Wurzeln sind Ost, meine Ausbildung in Hannover und später Westteil Berlins führten rentenrechtlich zum Wirkungskreis West. Als die Wende kam, war ich ja noch Kind. Dementsprechend fällt meine EM-Rente aus, halbieren Sie ihre Bruttorente, dann kommt das in etwa bei mir hin. Ohne den 450€ Job wäre das alles sehr traurig. Dann müsste ich wohl zum Grundsicherungsamt ergänzend latschen. Da scheitert es schon an den 2.500€ Vermögensfreibetrag, mehr darf nicht. Wenn Oma und Opa im Alter da hingehen sollen, wegen Minirente, na gute Nacht.

von
Feli

Hizuverdienst habe ich keinen aber eine Unfallrente wegen einer BK,da liegt vielleicht der Hase im Pfeffer ?!

Genau da liegt er! Die Unfallrente ist auch angepasst worden, der Absetzungsbetrag für die Berechnung der anzurechnenden Renten hat sich jedoch nicht verändert, daher die Differenz.

von
egal

Dann hat das Rätselraten jetzt wahrscheinlich ein Ende, danke Feli.