Rückforderung Beiträge

von
Hans Müller

Ich habe vor 6 Monaten den Arbeitgeber gewechselt. Jetzt kam ein Brief vom Steuerbüro in dem steht das nach meinem Ausscheiden aus meinem ehemaligen Betrieb noch 3 Monatsbeiträge von meinem ehemaligen Arbeitgeber durch die Versicherung abgebucht wurden. Nun möchte das Steuerbüro diesen Betrag zurück erstattet haben. Muss ich den geforderten Betrag zurück erstatten oder ist das ein Versäumnis meines Ex Arbeitgebers und somit sein Problem?

von
Kim

Welche Monatsbeiträge? Riestervertrag? Krankenversicherung?
Wenn Sie immer so klar informieren wie hier, wundert mich nichts...

von
Hans Müller

es handelt sich um eine Betriebliche Rentenversicherung.

von
KSC

Das ist kein Problem der DRV, da müssen Sie anderweitig um Beratung nachfragen......

von
-

Da es sich nicht um Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung handelt, ist eine Ersattung durch die Deutsche Rentenversicherung nicht möglich. Sie sollten das Problem mit dem Steuerbüro und/oder Argeitgeber abklären.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.