rückgängigmachung versorgungsausgleich betriebsrente

von
chris wachholz

nach scheidung und versorgungsausgleich im letzten jahr verstarb meine frau. die bfa ansprüche konnte ich rückgängig machen. wie geht das mit den betriebsrentenansprüchen und auf welchem weg? muss man äbänderungsklge zum Fam. gericht erheben gegen die Erben?

von
oder so

Zitiert von: chris wachholz

nach scheidung und versorgungsausgleich im letzten jahr verstarb meine frau. die bfa ansprüche konnte ich rückgängig machen....

Damit ist das Thema für dieses Forum schon durch - alles weitere erfahren Sie von Ihrem Anwalt!

von
Batrix

Vom Versorgungsausgleichsgesetz her ist die sog. Anpassung wegen Tod des Berechtigten (Rückübertragung) nur für die sog. Regelsicherungssysteme vorgesehen.

Eine Betriebsrente ist jedoch eine zusätzliche Versorgung und damit hiervon nicht betroffen.

Ob Sie sich die Ansprüche auf privat-rechtlichem Wege wiederholen können sollten Sie mit Ihrem Anwalt klären.

Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr Wachholz,

bezüglich Ihres Anliegens wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Familiengericht.

von
Chris

oder beim Träger der Betriebsrente nachfragen.

von
chris wachholz

bfa meint klage, weiss aber nicht weiter, betriebskasse hat so was noch nicht gehabt.
wenn das bei der bfa klappt muss es doch auch einen weg geben bei der betriebskasse. wäre sonst sehr ungleich.

Experten-Antwort

Sie sollten über Ihren Arbeitgeber (Betriebsrat/Gewerkschaft) dies klären!

von
PapaEx

Aha, wenn Exe vor mir stirbt wird der Versorgungsausgleich rückgängig gemacht ?

Das sind ja ganz neue Perspektiven...............

PapaEx

von
KSC

....nur wenn die EX vor ihrem seeligen Ableben noch keine (oder weniger als 3 Jahre lang) Rente bezogen hat.

Ist Ihre Ex schon länger Rentnerin können Sie das alles vergessen. :)