Rückkaufswert Pensionskasse sozialversicherungspflichtig

von
h.tammy

habe ohne zuschuß vom AG Arbeitsentgelt in eine Rentenversicherung eingezahlt. §3Nr.63EStG. Vertrag wurde gekündigt. Rückkaufswert mit Überschuß will der AG als einmalig gezahltes Arbeitsentgelt sozialversicherungspflichtig behandeln. Ist das richtig??

Experten-Antwort

Ihre Anfrage können wir Ihnen leider nicht beantworten, weil wir wichtige Details - Vertragsinhalte oder auch die Höhe Ihres Einkommens - nicht kennen. Wir sind allerdings auch nicht befugt rechtsverbindliche Auskünfte in derlei Angelegenheit zu geben. Bitte wenden Sie sich mit ihrer Anfrage an Ihre Krankenkasse, die als Einzugsstelle die Beiträge an die Sozialversicherung einzieht.

Gestatten Sie uns dennoch einen Hinweis. § 3 Nr.63 EStG regelt die Steuerfreiheit in dem er steuerfreie Einnahmen aufführt. Häufig lehnt sich die Arbeitsentgelt- bzw. Sozialversicherungsentgelt-Verordnung an diese Regelungen an, so dass diese Einnahmen auch sozialabgabenfrei sind. Logisch wäre, dass bei Auflösung eines Vertrages und der daraus resultierenden Auszahlung eines Rückkaufwertes die Steuervorteile entfallen und in der Folge sowohl Steuer wie auch Sozialabgaben ( unter Einhaltung der Beitragsbemessungsgrenze ) anfallen. Unter diesem Blickwinkel betrachtet erscheint das beabsichtigte Vorgehen Ihres Arbeitgebers schlüssig.